Kreisklasse Ost: Neuling besiegt den TSV Neualbenreuth glücklich mit 2:1 - TSV Bärnau feiert ...
Konnersreuth II behauptet Spitzenposition

Mit dem 2:1-Erfolg gegen den TSV Neualbenreuth behauptete der TSV Konnersreuth II die Tabellenführung in der Kreisklasse Ost. Hier blockt Maximilian Fried (rechts) den Schuss von Gästespieler Thomas Meyer ab. Bild: heh
Tirschenreuth. (gb) In der Kreisklasse Ost geben weiterhin zwei zweite Mannschaften den Ton an. Neuling TSV Konnersreuth II (1./9 Punkte) behauptete mit dem glücklichen 2:1-Erfolg im Spitzenspiel gegen den bisherigen Dritten TSV Neualbenreuth (7./4) die Tabellenführung. Der FC Tirschenreuth II (2./7) büßte zwar durch das 2:2 bei der DJK Falkenberg (8./4) die ersten Zähler ein, bleibt aber Zweiter.

Hinter dem Spitzenduo folgt ein punktgleiches Trio mit jeweils 6 Zählern. Der ASV Waldsassen (3.) feierte bei der SG Fuchsmühl (11./3) einen ungefährdeten 5:1-Erfolg. Der TSV Friedenfels (4.) hatte beim 4:1 gegen den SV Pechbrunn (12./3) ebenso wenig Probleme. Der SV Griesbach (5.) besiegte den SV Schönhaid (9./3) knapp mit 2:1.

Aufsteiger TSV Bärnau (6./4) kam am vierten Spieltag zum ersten Saisonsieg und der fiel mit 5:0 gegen die Sportfreunde Kondrau II (13./0) sehr deutlich aus. Neben Kondrau ist auch noch Nachbar SV Steinmühle II (14./0) ohne Punktgewinn. Der Tabellenletzte unterlag dem FC Wacker Marktredwitz II (10./3) mit 0:2.

TSV Konnersreuth II       2:1 (0:0)       TSV Neualbenreuth
Tore: 1:0 (47.) Stefan Bauer, 1:1 (63.) Vaclav Usak, 2:1 (65./Elfmeter) Stefan Bauer - SR: Martin Reichardt (1. FC Trogen) - Zuschauer: 75 - Rot: (66.) Mauricio Uricchio (Neualbenreuth)

In einem ausgeglichenen Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Neualbenreuth war mit seinen schnellen Stürmern immer brandgefährlich, doch Konnersreuth stand in der Abwehr sicher und konterte. Am Ende war es ein glücklicher Sieg für den Spitzenreiter.

SG Fuchsmühl       1:5 (0:3)       ASV Waldsassen
Tore: 0:1 (26.) Lucas Ernstberger, 0:2 (34.) Tomas Lacina, 0:3 (42.) Alexander Siller, 0:4 (48./Handelfmeter) Tomas Lacina, 0:5 (81.) Tobias Weiss, 1:5 (86.) Andreas Spörrer - SR: Jürgen Becher (FC Kirchenlamitz) - Zuschauer: 80

(phg) Die Heimelf präsentierte sich in der Defensive genauso anfällig wie in der Vorwoche. Waldsassen wurde das Toreschießen leicht gemacht. Während der gesamten Spielzeit hatte die Sportgemeinschaft nur einen einzigen Torschuss, der zum sehenswerten Anschlusstreffer führte. Der Sieg der Klosterstädter war verdient, während bei Fuchsmühl nur sehr wenige Normalform erreichten.

DJK Falkenberg       2:2 (0:0)       FC Tirschenreuth II
Tore: 0:1 (55.) und 0:2 (75.) Elias Bader, 1:2 (85.) und 2:2 (89.) Johannes Zeitler - SR: Michael Söllner - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (80.) Benjamin Martin, (88.) Bastian Scharnagl (beide Tirschenreuth)

(hko) Die DJK hatte im ersten Durchgang mehr vom Spiel, der FC war aber stets mit schnellen Gegenstößen gefährlich. Die beste Chance der Heimelf hatte Kapitän Lindner mit einem Freistoß an die Latte. Aber auch der FC hatte Möglichkeiten zur Führung. Einen langen Ball unterschätzte die Heimelf nach gut einer Stunde und es stand 0:1. Die DJK blieb bemüht, Feistl verzog knapp. Nach einem kapitalen Stellungsfehler fiel dann sogar das 0:2. Aufgeben wollte sich die DJK aber nicht und kam durch Zeitler zum Anschlusstreffer. Dann überschlugen sich die Ereignisse: Der FC schwächte sich selbst durch zwei Gelb-Rote Karten und Johannes Zeitler köpfte zum zweiten Mal zum am Ende verdienten Ausgleich ein.

TSV Bärnau       5:0 (0:0)       SF Kondrau II
Tore: 1:0 (47.) Maximilian Härtl, 2:0 (58.) Miroslav Havel, 3:0 (63.) Tomas Vlcek, 4:0 (70.) Martin Zwerenz, 5:0 (76.) Lukas Havel - SR: Thomas Fiebig (Neusorg) - Zuschauer: 80

(zwr) Eine enorm veränderte Heimmannschaft - durch Urlaubsrückkehrer und Wechsel auf den verschiedensten Positionen - präsentierte sich während des gesamten Spiels hervorragend aufgelegt. In der ersten Hälfte reichte es für den TSV jedoch nur zu einem torlosen Pausenstand, weil zahlreiche klarste Möglichkeiten ausgelassen wurden. Unmittelbar nach der Pause erlöste Maximilian Härtl die Fans mit dem Führungstreffer aus spitzem Winkel. Als in der 58. Minute Miro Havel das 2:0 erzielte, war es um die Gäste aus Kondrau geschehen. Die weiteren Treffer zum verdienten 5:0-Endstand waren die logische Konsequenz. Der überragende Akteur auf dem Platz war Tomas Vlcek vom TSV.

TSV Friedenfels       4:1 (3:0)       SV Pechbrunn
Tore: 1:0 (8.) Jonas Henze, 2:0 (44.) Sebastian Schraml, 3:0 (45.) Jonas Henze, 4:0 (71.) Alexander Streubel, 4:1 (83.) Robert Müller - SR: Wilhelm Hirsch (Floß) - Zuschauer: 70

Der TSV Friedenfels machte gegen den SV Pechbrunn schon in der ersten Halbzeit alles klar. Nach der frühen Führung durch Henze sorgte die Steinwald-Elf unmittelbar vor dem Pausenpfiff durch einen Doppelschlag für die Vorentscheidung. Die Torschützen waren Schraml und erneut Henze. Streubel legte in der 71. Minute das 4:0 nach. Müller gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.