Kreisklasse Wesdt

Wichtiger Dreier für Altenschwand

Schwandorf. (cst) In der Kreisklasse West standen am Sonntag zwei Nachholpartien vom 17. Spieltag auf dem Programm. Ganz im Zeichen des Abstiegskampfs stand das Derby zwischen dem SV Alten-/Neuenschwand (10. Rang/19 Punkte) und dem SV Fischbach (9./19), welches 200 Zuschauer anlockte. Mit einem 2:0-Heimerfolg landete das bisherige Schlusslichte einen wichtigen Dreier und verließ dadurch die Abstiegsplätze.

Keine Luft im Kampf um den Klassenverbleib verschaffte sich der SC Weinberg (7./21), durch den 1:1-Ausgleich in der Nachspielzeit. Gegen den TSV Stulln (6./26) gab nur einen Zähler.

SC Weinberg       1:1       TSV Stulln
- Tore: 0:1 (10.) Lukas Irlbacher, 1:1 (90. + 4) Stefan Frankowska - SR: Robert Rem (SV Leonberg) - Zuschauer: 80

(aho)Erst in der letzten Minute der Nachspielzeit kam der SC Weinberg zum Ausgleichstreffer gegen den TSV Stulln. Das Tor zum hochverdienten Unentschieden erzielte Frankowska. Lange Zeit waren die Gastgeber das überlegene Team, das zahlreiche Chancen vergab. Der erste Konter der sehr defensiv eingestellten Gäste brachte nach zehn Minuten den Führungstreffer durch Irlbacher. Danach lagen die Vorteile beim TSV, der den Vorsprung hätte ausbauen können.

In Hälfte zwei bestimmten die Weinberger das Geschehen und drängten den Gegner zurück. Die Gastgeber erspielten sich zahlreiche gute Angriffe. Trotz intensiver Bemühungen auf den Ausgleich dauerte es bis zur Schlussminute bis dieser dann hergestellt wurde.

SV Altenschwand       2:0 (1:0)       SV Fischbach
Tore: 1:0 (25.) Daniel Haftmann, 2:0 (70.) Stephan Grabinger - SR: Walter Werner (Regensburg) - Zuschauer: 200

(aho) Um wichtige Punkte für den Klassenerhalt ging es in diesem Nachholspiel. Am Ende der kampfbetonten Begegnung stand der SV Alten/Neuenschwand als 2:0-Sieger da, was ihm etwas Luft nach unten einbringt. Von Beginn an war die Entschlossenheit bei den Gastgebern zu spüren, das Derby für sich zu entscheiden.

Der SV Fischbach agierte zunächst abwartend. Eine der besten Möglichkeiten brachte der Heimelf durch Haftmann das 1:0 ein. Danach wagte der Gast etwas mehr, ohne dabei richtig Gefahr auszustrahlen. Mitte der zweiten Hälfte bedeutete das 2:0 von Grabinger die Vorentscheidung, obwohl sich die Gäste anschließend mehr zutrauten. Am verdienten Heimerfolg änderte sich nichts mehr.

Bezirksliga Nord

Statistik

SpVgg Vohenstrauß - SV Grafenwöhr 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 (78.) König, 1:1 (93.) Bergmann - SR: Matthias Ferstl (Parsberg) - Zuschauer: 100 - Rot: (81.) Kasseckert (Grafenwöhr)

SC Luhe-Wildenau - SV Plößberg 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 (20.) Stefan Eichstätter, 1:1 (74.) Michael Sonnberger - SR: Thanner (Fensterbach) - Zuschauer: 120
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.