Kreisklasse West

Nachholspiele

TV Nabburg       Fr. 15.00       TSV Stulln
(lfj) Durch zwei deutliche Niederlagen hat sich der TV Nabburg selbst in Zugzwang gebracht. Bei einer weiteren Einbuße würde nicht nur der Gast am TV vorbeiziehen, sondern auch die Abstiegsränge wieder bedrohlich nahe rücken. Im Derby gegen die Stullner bedarf es deshalb einer deutlichen Leistungssteigerung. Bei den Gästen klafft das Loch zwischen Anspruch und Wirklichkeit nach Meinung von Trainer Georg Winkler weit auseinander. Das längerfristige verletzungsbedingte Fehlen einiger Leistungsträger lässt der TSV-Coach nur bedingt gelten. Am Maifeiertag ist der TSV nun gefordert, in Nabburg zu punkten, um den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen. Der Stullner Trainer erwartet in kämpferischer Hinsicht eine Steigerung, wenn schon die spielerische Qualität etwas abhanden gekommen ist.

Schönseer Land       Fr. 15.00       SC Ettmannsdorf II
(lfj) Im Spitzentreffen mit der Landesligareserve gilt es für die SpVgg, an die Leistung der zweiten Halbzeit von Altenschwand anzuknüpfen. "Wenn wir die Ambitionen auf den Titel aufrecht erhalten wollen, muss auch ein Topteam bezwungen werden", weiß Trainer Hans-Jürgen Linge, der ohne personelle Probleme auch auf die Heimstärke vertraut. Nachdem die Gäste zuletzt wichtige Punkte liegen gelassen haben, erwartet sie in Dietersdorf am Freitag ein Sechspunktespiel. Sollte kein Dreier gelingen, wird es schwer aufzusteigen, ist sich Trainer Bastian Hierl sicher. Personell muss er auf zwei verletzte Innenverteidiger verzichten und zudem Spieler an die personell arg geschwächte "Erste" abtreten. Dennoch hilft nur ein Sieg weiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.