Kreisklasse West Schwandorf

SV Kemnath       0:0       SC Ettmannsdorf II
Rot: (75.) Akin Akdogan (Ettmannsdorf) - SR: Robert Frank (Dieterskirchen) - Zuschauer: 200.

(seb) Die Entscheidung um den zweiten Aufsteiger in der Kreisklasse West ist vertagt. Die beiden Aspiranten trennten sich in einer gutklassigen, kampfbetonten und spannenden Begegnung torlos und müssen am Mittwoch, 27. Mai (Anstoß 18.30 Uhr), in Stulln nochmals gegeneinander antreten. Der Sieger steigt in die Kreisliga auf, der Verlierer des Entscheidungsspiels muss in die Relegation.

Den Gästen merkte man zu Beginn den unbedingten Siegeswillen an, sie drückten aufs Tempo und waren eine halbe Stunde dominant. Zwei dicke Chancen waren das Produkt der Überlegenheit. Einmal wurde Torwart Leo Birner mit einem Heber überlupft, doch der Ball sprang übers leere Tor. Wenig später hatte Paul-Heinz Drothler bei einem Kopfball an den Posten Pech.

Mitte der ersten Hälfte kam der Hausherr besser ins Spiel, hatte jedoch nur eine Möglichkeit. Ein Kopfball von Christian Kumeth verfehlte nur knapp das Ziel.

Nach der Pause hatte der SV Kemnath mehr vom Spiel und durch Alexander Grill die dickste Chance, doch er scheiterte an Torwart Christian Bleistein. Eine Viertelstunde vor Schluss ließ sich Akin Akdogan zu einem groben Foul hinreißen, was die Rote Karte des souveränen Schiedsrichters zur Folge hatte.

Die personelle Überlegenheit konnte der SV Kemnath nicht nutzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.