Kreisliga Nord

SpVgg Schirmitz       1:1 (0:0)       SV 08 Auerbach
Tore:

1:0 (79.) Turan Bafra, 1:1 (84.) Tobias Erl - SR: Tobias Bauer (Amberg) - Zuschauer: 110

(du) Dieses rassige und bis zum Schlusspfiff hart umkämpfte und spannende Duell war ein Unentschieden der besseren Art. Beide Teams gingen vom Anstoß weg flott und aggressiv zu Werke. Die erste Torchance hatten die Gäste in der 28. Minute, doch TW Julian Ramm hielt den Schuss von Daniel Maier aus kurzer Distanz sicher. Nur fünf Minuten später strich ein Gewaltschuss von Sebastian Urban nur um Zentimeter am Kasten der Auerbacher vorbei. Ein Kopfball des gefährlichsten Gästestürmers Maier landete auf dem Querbalken des SpVgg-Gehäuses.

Nach dem Wechsel drängte die Truppe von Trainer Josef Dütsch auf den Führungstreffer, doch kam der letzte Pass beim Mitspieler meist nicht an. Auch aus Freistößen schlug man kein Kapital. Einer davon wäre aber fast im Schirmitzer Tor gelandet, doch wieder war Torwart Ramm mit den Fingerspitzen am Ball und lenkte das Leder über seinen Kasten. Endlich hatte der einheimische Anhang Grund zum Jubeln, als in der 79. Minute Turan "Bobby" Bafra auf dem rechten Flügel auf und davon zog. Sein platzierter Flachschuss schlug unhaltbar zum 1:0 ein. In der 82. Minute haderten die Gäste mit dem SR nach einer umstrittenen Szene im Schirmitzer Strafraum, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Dafür durften Spieler und die zahlreichen Fans aus Auerbach sich in der 84. Minute über den 1:1-Ausgleichstreffer von Tobias Erl freuen. In der Nachspielzeit hatte die SpVgg noch bange Minuten zu überstehen, ehe das Remis unter Dach und Fach war.

Kreisliga West SAD

TSV Tännesberg       2:1 (0:0)       ASV BUL II
Tore: 1:0 (58.) Marco Geier, 2:0 (68.) Roman Kalan, 2:1 (72.)Thomas Kojan - SR: Andre Gilch (Tanzfleck) - Zuschauer: 95 - Besonderes Vorkommnis: (78.) Johannes Stahl (Tännesberg) vergibt einen Handelfmeter.

(es) Mit einem knappen, aber verdienten 2:1-Erfolg gegen die Reserve des Bayernligisten ASV Burglengenfeld hielt die Elf von Trainer Hans Jürgen Linge den unmittelbaren Tabellennachbarn auf Distanz und bleibt in dieser Saison auf eigenem Platz noch unbesiegt. Die Heimelf legte einen furiosen Start hin und hatte kurz nach dem Anpfiff zwei hochkarätige Torchancen. Dass sich so etwas im Laufe des Spieles rächen kann, zeigte der weitere Verlauf. Die TSV-Elf war aber bis zum Halbzeitpfiff die überlegenere Mannschaft.

Einen strammen Schuss von Marco Geier konnte eine Viertelstunde nach Wiederanstoß der Gästekeeper noch abwehren. Johannes Stahl reagierte am schnellsten. Seine Flanke köpfte dann Geier zur Führung ein, die Roman Kalan nach einer Ecke von Peter Kopriva auf 2:0 ausbaute. Die Gäste, die nach Wiederanpfiff immer besser ins Spiel kamen, steckten nicht auf und erhielten durch den Anschlusstreffer 20 Minuten vor dem Abpfiff weiteren Auftrieb. Johannes Stahl hätte aber das Spiel vorzeitig für die TSV-Elf entscheiden können, doch er scheiterte vom Elfmeterpunkt aus am ASV-Schlussmann. Zu diesem Zeitpunkt war der etatmäßige Schütze Thomas Hauer bereits ausgewechselt worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.