Kreisliga Süd

Schmidmühlen       So. 15.00       TSG W'hammer
Eine Niederlage gegen den Tabellenführer ist kein Beinbruch. Allerdings bemängelt Trainer Tobias Heindl die Art und Weise, wie diese in der zweiten Spielhälfte zustande gekommen ist. Beim Viertletzten in Schmidmühlen gilt es nun, unbedingt zu punkten. Allerdings stellt sich die Mannschaft erstmals in dieser Saison von alleine auf, da vier Spieler verletzt sind.

FC Luhe-Markt       So. 15.00       TuS Kastl
Gegen den Tabellendritten aus Kastl fehlen Oliver Wagner und Florian Wittmann. Hinter dem Einsatz von Peter Müller und Daniel Ries stehen Fragezeichen. Außerdem wird der ein oder andere Spieler auch mal in die Zweite gesteckt, da bei manchem Akteur die Einstellung und entsprechende Vorbereitung fehlen, um Kreisliga spielen zu können. Mit Punkten ist am Sonntag nicht zu rechnen.

Kreisliga West SAD

FC Wernberg       So. 15.15       TSV Tännesberg
Die Gäste feierten zuletzt einen enorm wichtigen Heimsieg im Kellerderby gegen die DJK Gleiritsch. Spielertrainer Turan Bafra lobt die Moral und den Zusammenhalt seiner Mannschaft, die sich 90 Minuten aufgeopfert hat. Die Personalsituation bleibt angespannt. Den Gästen fehlt ein halbes Dutzend Stammkräfte.

Volleyball SG hofft auf zweiten Saisonsieg

Weiden/Vohenstrauß. (ggr) Die SG Weiden/Vohenstrauß bestreiten am Samstag, 18. Oktober, um 14 Uhr ihr zweites Landesligaspiel. Nach dem gelungenen Auftakt in Neutraubling tritt die Mannschaft beim TB/ASV Regenstauf II an. Der Gegner ist nur schwer einzuschätzen, denn die Regenstaufer Mannschaft von Vorjahrestrainer Marcus Rumpf hat viele Abgänge zu verzeichnen. Drei Mädchen schlossen sich dem Bayernligisten TSV Abensberg an und zwei Mädchen wurden fest in die Regionalliga hochgezogen. Wenn die Nordoberpfälzerinnen an ihre Leistung gegen Neutraubling anknüpfen können, ist ein Sieg möglich. SG-Trainer Alois Breinbauer kann auf den gesamten Kader zurückgreifen.

Triathlon Marion Franz Dritte in Porec

Weiden. (bad) Triathletin Marion Franz von der DJK Weiden zeigte sich zu Saisonende noch einmal von ihrer besten Seite. Die Tirschenreuther Sportlerin nahm zum ersten Mal an dem Triathlon über die Mitteldistanz im kroatischen Porec teil und belegte überraschend in der Gesamtwertung des Damenfeldes den dritten Platz. Die Distanzen waren 2 km Schwimmen, 90 km Radfahren (1000 Höhenmeter) und 21 km Laufen. Franz überquerte nach 5:24 Stunden die Ziellinie und belegte in ihrer Altersklasse TW 40 den zweiten Platz. Noch höher einzuschätzen ist der Bronzeplatz in der Gesamtwertung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.