Kreisliga Süd

SV Steinmühle       2:5 (1:2)       SC Mähring
Tore: 1:0 (10.) Julian Wild, 1:1 (11./Handelfmeter) Stefan Schneider, 1:2 (41.) Andreas Beer, 1:3 (71.), 1:4 (73.) und 1:5 (87.) Patrick Sporrer, 2:5 (90./Foulelfmeter) Andreas Reichl - SR: Reik Jordan (Rehau) - Zuschauer: 60 - Rot: (88.) Okan Yavuz (SV Steinmühle)

(faf) Der SV Steinmühle kam gut ins Spiel und ging nach einem schönen Angriff durch Julian Wild in Führung. Es fiel aber postwendend der Ausgleich, als Stefan Lippert der Ball unglücklich an die Hand sprang und Stefan Schneider den etwas umstrittenen Elfmeter sicher verwandelte. Kurz vor der Halbzeit gelang Andreas Beer nach einem Freistoß per Kopf das 2:1 für Mähring. Nach der Pause bemühte sich die Heimelf, war jedoch nicht torgefährlich genug, um zu einem erfolgreichen Abschluss zu kommen. Nach dem Mähringer Doppelschlag zum 4:1 Mitte der zweiten Hälfte war das Spiel entschieden. Die Rote Karte gegen Okan Yavuz kann nur durch eine offensichtliche Spielerverwechslung erklärt werden.

TV Selb-Plößberg       8:0 (2:0)       SF Kondrau
Tore: 1:0 (7.) Ergün Aydinli, 2:0 (14.) Dennis Nendza, 3:0 (51.) Ergün Aydinli, 4:0 (58.) Anil Boz, 5:0 (70.) Matthias Peschek, 6:0 (71.), 7:0 (81.) und 8:0 (88.) Ergün Aydinli - SR: Joachim Nürnberger (TSV Köditz) - Zuschauer: 70

(ssp) Die harmlosen Gäste konnten nur in den Anfangsminuten Paroli bieten. Nachdem sie durch ein Missverständnis früh in Rückstand geraten waren, beherrschte die Heimelf das Geschehen und legte wenig später das 2:0 nach. Kondrauer Angriffsbemühungen führten während der gesamten Partie zu keiner richtig zwingenden Torchance. Als die Selb-Plößberger in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs ihren Vorsprung auf 4:0 ausbauten, war das Spiel vorzeitig entschieden. Von nun an ließen die Gäste ihr Schicksal über sich ergehen und kamen durch einen Hattrick des fünffachen Torschützen Ergün Aydinli am Ende mit 0:8 böse unter die Räder.

Konnersreuth       2:4 (2:1)       TSV Thiersheim
Tore: 1:0 (2.) Dominik Protschky, 2:0 (10.) Stefan Siller, 2:1 (42.) Pavel Hudecek, 2:2 (51.) Pavel Hudecek, 2:3 (55.) Pavel Hudecek, 2:4 (88.) Pavel Hudecek - SR: Reik Jordan (Rehau) - Zuschauer: 80

(cst) In den ersten 40 Minuten zeigten die Hausherren eine überzeugende Leistung. Der Gastgeber kam mit dem schweren Boden sofort gut zurecht und Protschky erzielte bereits in der zweiten Minute die Führung, welche Siller nur kurze Zeit später auf 2:0 ausbaute. Mitte der ersten Hälfte vergab die Heimelf eine Riesenmöglichkeit zur eventuellen Vorentscheidung. Ab der 40. Minute hatte die Gebhard-Elf dann eine kleine Schwächephase und Hudecek erzielte den Anschluss, nachdem die Platzherren nicht sauber klärten. Die zweite Hälfte war dann geprägt von Pavel Hudecek und seiner Effektivität. Nach seinem zweiten Treffer zum Ausgleich fünf Minuten nach Wiederbeginn war das Führungstor kurze Zeit darauf ein sehenswerter Seitfallzieher. Danach warfen die Oberpfälzer noch einmal alles nach vorne, um den Ausgleich zu erzielen. Doch Gefahr kam nicht auf. Im Gegenteil: Hudecek schloss einen Konter zum 2:4-Endstand ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.