Kreisliga West

TSV Nittenau       So. 15.15       TSV Tännesberg
Volle Konzentration legt der TSV Nittenau jetzt auf das bevorstehende Heimspiel gegen den TSV Tännesberg. Mit gleicher Moral und unveränderter Formation soll gegen den TSV Tännesberg der nächste Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden. "Wir werden wieder alles geben und versuchen, die Punkte im Regental zu behalten", verspricht Nittenaus Trainer Roland Oberndorfer eine tadellose Einstellung. Der Gast aus Tännesberg reist mit breiter Brust nach Nittenau. "Wenn wir umsetzen können, was wir gegen Schwarzenfeld gezeigt haben, werden wir die drei Punkte aus Nittenau entführen", gibt sich Spielertrainer Turan Bafra zuversichtlich. Personell reisen die Mannen aus dem Landkreis Neustadt/Waldnaab in Bestbesetzung zum Gerhard-Stangl- Sportgelände.

DJK Gleiritsch       So. 15.15       Burglengenfeld II
Die Verantwortlichen der DJK Gleiritsch hoffen nach dem Trainerwechsel auf eine Trotzreaktion der Mannschaft im so wichtigen Heimspiel gegen den ASV Burglengenfeld II. Der bisherige Torwarttrainer Jürgen König wird bis zum Saisonende die Verantwortung übernehmen, bis in der neuen Saison der Oberviechtacher und ehemalige Schwarzhofener Spieler Alexander Götz das Ruder übernimmt. Personell fehlen weiter Goalgetter Florian Babl, Nicolas Braun und Tobias Kühner. Der Gast aus Burglengenfeld wurde seiner Favoritenrolle zuletzt gegen den FC Schwandorf gerecht und schickte den Traditionsverein mit einer 5:0-Packung nach Hause. Trainer Robert Rödl und seine Mannen entledigten sich somit jeglichen Zweifels am Klassenerhalt und möchten jetzt auch bei der DJK Gleiritsch punkten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.