Kreisligen
Geplante Änderung der Auf- und Abstiegsregelung

Aufstieg

Die beiden Meister der Kreisliga Ost und West steigen in die Bezirksliga auf. Die beiden Tabellen-Zweiten spielen einen Platz für die Qualifikation in die Bezirksliga aus. Der Sieger dieses Entscheidungsspieles spielt mit den besten Zweiten der weiteren Kreise und den beiden in der Abschlusstabelle vor dem bestplatzierten Absteiger stehenden Vereine der jeweiligen Bezirksligen um die weiteren freien Plätze in den Bezirksligen bis die Sollzahl von 32 erreicht ist, mindestens aber um einen Platz.

Abstieg

Aus den Kreisligen Ost und West steigen die letzten zwei Vereine ab. Die beiden (12./13.) in der Abschlusstabelle vor dem bestplatzierten Absteiger stehenden Vereine der Kreisligen spielen mit den Tabellen-Dritten der Kreisklassen des Kreises um die weiteren Plätze in den Kreisligen des Kreises bis die Sollzahl von 28 erreicht ist, mindestens um einen Platz.

Bisher waren drei Direktabsteiger geplant.

Kreisklasse

Aufstieg

Die Meister und Zweitplatzierten der Kreisklasse Ost und West steigen in die Kreisliga des Kreises auf. Die Tabellen-Dritten der beiden Kreisklassen spielen mit den beiden (12./13.) in der Abschlusstabelle vor dem bestplatzierten Absteiger stehenden Vereinen der Kreisligen um die weiteren freien Plätze in den Kreisligen des Kreises bis die Sollzahl von 28 erreicht ist, mindestens aber um einen Platz.

Bisher war nur geplant, dass der Meister aufsteigt und der Zweite in die Relegation geht.

Abstieg

Aus der Kreisklasse Ost und West steigt jeweils der letztplatzierte Verein in die A-Klasse ab. Die in der Abschlusstabelle vor dem bestplatzierten Absteiger stehenden Vereine der Kreisklassen spielen mit den Tabellen-Vierten der jeweiligen A-Klasse des Kreises um die weiteren freien Plätze in den Kreisklassen bis die Sollzahl von 42 erreicht ist, mindestens jedoch um einen Platz.

Bisher war geplant, dass die beiden letztplatzierten Vereine direkt absteigen und der Drittletzte in die Relegation geht.

A-Klassen

Aufstieg

Die Meister, die Zweitplatzierten und die Drittplatzierten der A-Klassen steigen in die Kreisklasse Ost, Mitte und West auf. Die Tabellen-Vierten der jeweiligen A-Klassen spielen mit den in der Abschlusstabelle vor dem bestplatzierten Absteiger stehenden Vereinen der Kreisklassen um die weiteren freien Plätze in der Kreisklasse des Kreises bis die Sollzahl von 42 erreicht ist, mindestens um einen Platz.

Bisher war geplant, dass nur die Meister aufsteigen und die Zweitplatzierten in die Relegation gehen.

Abstieg

Aus der A-Klasse steigt kein Verein direkt ab. Wird nach vollzogenem Aufstieg aus den B-Klassen die Sollzahl von 42 überschritten, spielen die Letztplatzierten der drei A-Klassen mit den Tabellen-Zweiten der B-Klassen so viele Plätze aus, bis die Sollzahl von 42 erreicht ist.

B-Klassen

Aufstieg

Die Meister der B-Klassen steigen direkt in die A-Klassen des Kreises auf. Wird nach vollzogenem Aufstieg in den A-Klassen die Sollzahl von 42 überschritten, spielen die Letztplatzierten der drei A-Klassen mit den Tabellen-Zweiten der B-Klassen so viele Plätze aus, bis die Sollzahl von 42 erreicht ist.

Die Vereine, die den Aufstieg in die A-Klasse wahrnehmen, haben dies zwei Spieltage vor Ende der Saison schriftlich dem Kreisspielleiter mitzuteilen.

Relegation

Die Relegationspaarungen werden in der Woche vom 18. bis 22. Mai ausgelost, gleichzeitig wird dann der Relegationsmodus festgelegt. Alle Vereine, die für die Relegation in Frage kommen, werden zu diesem Treffen dazu eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.