Kreisstraße schneller fertig

Leuchtenbergs Bürgermeister Anton Kappl (links) machte sich mit Landrat Andreas Meier (Zweiter von links) sowie Vertretern des Staatlichen Bauamts und der Baufirma ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten an der Kreisstraße in Lerau. Auch der Vohenstraußer Rathauschef Andreas Wutzlhofer (rechts) ist mit dem Verlauf zufrieden. Bild: tss

Die Bürger dürfen aufatmen: Der Ausbau der Kreisstraße von Lerau nach Oberlind wird früher abgeschlossen sein als geplant.

Ursprünglich war Ende Oktober vorgesehen, nun ist die 1575 Meter lange Strecke wohl schon Anfang, spätestens Mitte Oktober fertig, informierte Baudirektor Gerhard Kederer vom Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach bei einem Ortstermin am Montag. Für Autofahrer und vor allem die Anlieger ist dann die Baustelle, die seit Juni eine komplette Sperrung nötig machte, Geschichte.

Wichtige Umgehung

Für Leuchtenbergs Bürgermeister Anton Kappl ist die Straße auch eine enorm wichtige Umgehung für die Autobahn. Daher begrüßte er den gleichzeitigen Ausbau der Ortsdurchfahrt. "Es ist unglaublich, was an Verkehr hier durchläuft." Zwei Inseln, die bisher für Verkehrsberuhigung sorgen sollten, seien eher eine Gefährdung, unter anderem werde an den Stellen sogar überholt.

Landrat Andreas Meier bezeichnete die Maßnahme mit 1,8 Millionen Euro als die momentan größte im Kreis. Der aktuelle zweite Bauabschnitt kostet 1,5 Millionen Euro. An Zuschüssen fließen 1,1 Millionen Euro. Noch in den Sommerferien soll die Strecke durch Lerau asphaltiert werden, Schulbusse können ab dem neuen Schuljahr dann wieder ohne Beeinträchtigung fahren. Heuer habe der Landkreis schon fünf Millionen Euro für den Tiefbau ausgegeben, fügte Meier noch hinzu. In der ersten Phase von Oktober bis November 2014 hatte die Firma Rädlinger aus Selbitz für 350 000 Euro den Oberbau des 1470 Meter langen Stücks von Vohenstrauß bis zur Kreuzung Unterlind verstärkt.

Die gesamte Baulänge beträgt 3145 Meter, die Fahrbahn ist künftig 6,50 Meter breit. Der Landrat dankte den Lerauern für die Geduld während der Belästigungen durch die Baustelle. Aus Ober- und Unterlind habe es auch keine Klagen gegeben, ergänzte der Vohenstraußer Rathauschef Andreas Wutzlhofer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lerau (25)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.