Kriminell gute Lesung
Schulen

Eschenbach. (rn) Mit Barbara Krohn hatte die Wirtschaftsschule eine international bekannte Schriftstellerin, literarische Übersetzerin und Dozentin für Kreatives Schreiben zu Gast. Auf ihrer Lesereise entführten sie die Zuhörer der Klassen 9H und 10Z nach Süditalien.

Dafür hatte die seit 1992 in Regensburg wohnende Autorin den Kriminalroman "Die Toten von Santa Lucia" ausgewählt. Er gehört zu den bisher drei Bänden der Neapel-Krimiserie um die Hamburger Journalistin Sonja Zorn und Commissario Gennaro Gentilini. Zum Einstieg regte Krohn die Schüler mit Gedichten über die Winterzeit, Oberpfalz und ihre USA-Aufenthalte zum Mit- und Nachdenken an.

In der Geschichte ist Sonja Zorn in Neapel auf der Suche nach ihrer 19-jährigen Tochter Lucia. Diese war ein paar Wochen zuvor nach einem heftigen Streit nach Italien aufgebrochen, um dort nach ihrem Vater zu suchen, von dem sie nur den Namen kennt. Bald findet die Polizei in der Brusttasche eines erschossenen Fotografen ein Foto von Lucia.

In ihre Lesung flocht Krohn Hinweise zu Machtkämpfen zwischen neapolitanischen Clans, zum Leben in Neapel und zu den im Roman handelnden Personen ein. Dabei ergründete sie sensibel wie penibel die Seelen der Menschen und förderte dabei ihre Abgründe zutage. Bei den Schülern baute sie eine Spannung auf, die erst nach der Lösung des Krimis abfällt.

Studiendirektor Thomas Metzler und Oberstudienrat Mario Wenzl dankten Barbara Krohn mit einer Flasche Rotwein, die zur Fortsetzung der Neapel-Trilogie anregen soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.