Künftige Braut entwaffnet streitenden Gast
Zoff bei Verlobung

Familienfeiern enden oft im Streit, in Bruck ging es nach Angaben der Polizei bereits bei einer zunächst feuchtfröhlichen Verlobung in der Nacht zum Ostersonntag zur Sache.

Zwei erheblich alkoholisierte Männer kamen mit den anderen Gästen in Streit. Dabei zog einer der beiden ein Messer. Die angehende Braut konnte ihn geschickt entwaffnen. Sie komplimentierte die Streithähne hinaus.

Das gefiel den beiden Herren wiederum gar nicht. Sie ließen deshalb ihre Wut an der Haustüre und am Rollladenpanzer aus. Dabei verletzte sich einer und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach der Behandlung ließ der junge Mann aber nicht locker, er kehrte zur Feier zurück und randalierte erneut. Schließlich wurde es allen zu bunt. Um Weiteres zu verhindern, wurde der Störenfried in Gewahrsam genommen und im Haftraum der Polizei untergebracht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.