Kulinarische Angebote und Rahmenprogramm bereichern die Messetage
Das ganze Drumherum

Ein Rundweg um die Halle, das Ausweichen mancher Aussteller auf den Parkplatz und ein riesiges Zelt am Sportplatz bieten trotz der veränderten Platzverhältnisse genügend Raum für die knapp 80 Firmen. 20 davon sind neu dabei, der Rest ist bereits seit Beginn der Messe mit von der Partie.

Die Schau findet alle zwei Jahre statt und wechselt mit der Frankenpfalzmesse, welche regelmäßig in einer der anderen Frankenpfalz-Gemeinden stattfindet, zuletzt 2014 in Königstein. Die Aussteller berichten regelmäßig über eine positive Resonanz, so dass sich der Aufwand lohnt, einen Messestand zu bestücken.

Damit die Gäste auch nicht hungrig und durstig bleiben, übernehmen versierte Anbieter den kulinarischen Teil. Die Auerbacher Metzgerei Fellner unter neuer Führung, die Bäckerei Winter aus der Bergstadt und der Heberbräu aus Kirchenthumbach bieten allerlei zu essen und zu trinken an. Interessant ist auch das Rahmenprogramm der Messe. So zeigt der ASB eine Vorführung der Hundestaffel.

Offiziell eröffnet wird die Messe am Samstagvormittag um 9 Uhr mit allerlei Prominenz. Zwischen 10 und 18 Uhr dürfen sich dann die Besucher durch die Hallen und Zelte bewegen und viel informatives erfahren. Da Parkplätze vor der Halle rar sind, empfiehlt sich der Bus-Shuttle, der vom ZF-Parkplatz aus im 15-Minuten-Takt die Gäste zur Halle bringt.

Am Sonntag ist dann ebenfalls von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Und der Frühling kann erwachen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.