Kulmain.
Live beim "Vulkanausbruch"

(jzk) Die faszinierende Welt des Vulkanismus am Hohen Parkstein erkundeten die Vorschüler des Kinderhauses Mobile. Als krönenden Abschluss des Jahresthemas "Die Welt der Steine erleben" hatte Leiterin Ingrid Hoffmann die Exkursion zum Basaltkegel mit Geoparkrangerin Bettina Rüstow vom Geopark Bayern-Böhmen organisiert.

Die Führung begann an der Basaltwand, die mit ihren steil in die Höhe strebenden Basaltsäulen zu den eindrucksvollsten Naturgebilden der Oberpfalz gehört. Die Geoparkrangerin besichtigte mit den Buben und Mädchen auch den mächtigen Basaltkegel. Auf dem Geopfad erzählten unterschiedliche Gesteine die Erdgeschichte und die Entstehung des Vulkans. Die Expertin verstand es ausgezeichnet, die geologischen Ursprünge des Basaltkegels spielerisch zu erarbeiten. In den historischen Felsenkellern gab es interessante Gesteinseinschlüsse zu entdecken.

Der Höhepunkt war der Besuch im Vulkanmuseum mit einem "echten" Vulkanausbruch, der sich über drei Stockwerke erstreckte. Dank modernster Licht-, Laser- und Nebeltechnik waren die Kinder quasi live bei der Entstehung des Parksteins dabei. "Der Parksteiner Vulkan war vor etwa 23 Millionen aktiv, heute kann er aber nicht mehr ausbrechen" beruhigte Bettina Rüstow die kleinen Gäste aus Kulmain.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.