Kulmain.
SV Kulmain will auch auswärts punkten

(kap) Mit berechtigten Erfolgsaussichten tritt Fußball-Bezirksligist SV Kulmain (9./18) am Samstag, 11. Oktober, um 16 Uhr beim punktgleichen Tabellennachbarn DJK Ensdorf (8./18) an. Drei Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage aus sechs Begegnungen nähren auch bei SV-Trainer Oliver Drechsler die Hoffnung, dass endlich der erste Auswärtssieg gelingt.

Hinzu kommt eine tadellose Leistung beim 1:0-Sieg vor Wochenfrist gegen den SC Luhe-Wildenau. "Nur auf Heimsiege zu setzen, reicht nicht aus", erkennt Drechsler. "Es muss auch auswärts gepunktet werden." Mit Ensdorf wartet nicht unbedingt ein leichter Gegner. Auch von dessen Talfahrt mit drei Niederlagen und nur einem Remis aus den letzten Begegnungen lässt sich der Kulmainer Coach nicht blenden. "Die haben auf eigenem Gelände erst eine Partie verloren. Es wartet also eine schwere Aufgabe auf meine Mannschaft." Vorrangig setzt Drechsler auf eine kompakte Abwehrarbeit. Außerdem gilt es, den gefährlich Torjäger Sebastian Siebert aus dem Spiel zu nehmen. Dieser und der Kulmainer Peter Dollhopf führen mit je elf Treffern die Torjägerliste der Liga an. "Gelingt uns das, ist ein Sieg möglich."

Die Personallage bei den Gelb-Schwarzen bessert sich zunehmend. Stefan Serfling hat seine Sperre abgesessen und stößt wieder zum Kader. Es fehlen lediglich noch die Langzeitverletzten Maximilian Kastner und Jakob Schmidt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.