Kulmain.
SV Kulmain will endlich den ersten Dreier

(ak) Wie von vielen erwartet, kehrte die Drechsler-Elf aus Ensdorf mit einer Niederlage zurück. Das 4:0-Endergebnis spiegelt den Spielverlauf jedoch so nicht wieder. In den ersten 45 Minuten war Kulmain die klar bessere Mannschaft. Ensdorf bestrafte in der zweiten Halbzeit mit einemn Doppelschlag und konsequenter Chancenverwertung die SV-Abwehrpatzer.

Nachdem man die vier Schwergewichte der Liga hinter sich hat, glaubt das Kulmainer Lager, dass die anstehenden Aufgaben eher die Kragenweite der Heimmannschaft sind. Im Heimspiel am Sonntag gegen den SV Freudenberg soll endlich der erste Drei eingefahren werden.

Die Drechsler-Elf trainiert weiterhin konzentriert und ist fokussiert auf die Partie. Der Namensvetter konnte bisher zwei Siege und drei Niederlagen verzeichnen. Ein Erfolg gelingt aber nur, wenn der Gast nicht unterschätzt wird, Abwehrpatzer abgestellt und die Chancen vorne genutzt werden. Torwart Herrmann vervollständigt den Kader. Verteidiger Max Kastner steht wegen Studiums für längere Zeit nicht zur Verfügung.

Aufstellung: Herrmann, Neumüller, Griener, Ditschek, Schmidt, Greger, Reger, Dollhopf, Dumler, Popp, Biersack, Kastner Florian, Pusiak, Zeltner. Anpfiff ist um 15 Uhr
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.