Kulturnotizen Maler-Priester Sieger Köder wird 90

Ellwangen.(KNA) Sieger Köder, schwäbischer Priester und einer der bekanntesten Maler christlicher Kunst, wird am Samstag, 3. Januar, 90 Jahre alt. Er ist wegen einer eigensinnig-erzählenden Darstellung biblischer Geschichten bekannt. Köder will, wie er sagt, mit Bildern predigen.

Für katholische und evangelische Kirchen schuf der in Wasseralfingen geborene Bauernsohn großformatige Altarbilder. Köder unterrichtete zunächst als Kunsterzieher und Englischlehrer. Mit 40 entschloss er sich zum Theologiestudium. 1971 empfing er die Priesterweihe. Als bekannteste Werke gelten die "Tübinger Bibel" von 1967 und "Das Mahl mit den Sündern", das seit 1973 in der Villa San Pastore der Jesuiten bei Rom zu sehen ist. Bis 1995 war Köder Gemeindepfarrer. Spätestens die Gestaltung des Misereor-Hungertuchs von 1996 machte ihn bundesweit bekannt. Auf dem Hohenberg bei Rosenberg im Ostalbkreis schuf Köder rund um die Jakobuskirche zahlreiche Ausschmückungen zum Motiv des Pilgerns und des Jakobswegs.

Schauspielerin Ninón Sevilla gestorben

Ciudad de México. (dpa) Die kubanische Schauspielerin und Tänzerin Ninón Sevilla ist im Alter von 85 Jahren in Mexiko-Stadt gestorben. Sie galt als Star des "Goldenen Zeitalters" im mexikanischen Film. Sevilla starb am Donnerstag an Herzversagen, wie ihr Sohn der Zeitung "Milenio" mitteilte.

Die Schauspielerin hatte ihre erste Rolle als Rumba-Tänzerin 1946 im mexikanischen Film "Carita del cielo". Ihr Einfühlungsvermögen in Filmen wie "Pecadora" (1947), "Revancha" (1948) und "Aventurera" (1950) brachten ihr den Ruhm, einer der größten Stars der sogenannten Rumbera-Filme zu sein. In einem Wettbewerb in Frankreich 1952 wurde sie - vor Marlene Dietrich und Ginger Rogers - zur Schauspielerin mit "den schönsten Beinen der Welt" auserkoren.

Fontane-Dokumente auch im Internet

Potsdam.(dpa) Tausende persönliche Schreiben und Dokumente des Schriftstellers Theodor Fontane (1819-1898) werden in den nächsten Jahren für die Veröffentlichung im Internet aufbereitet. "Statt im Archiv können Forscher dann weltweit auf die Zeugnisse zurückgreifen", sagte die Leiterin des Potsdamer Fontane-Archivs, Hanna Delf von Wolzogen, der Deutschen Presse-Agentur. Weltweit seien Forscher am Schaffen des Schriftstellers interessiert. Die Handschriften-Sammlung umfasst rund 10 000 Blatt Originalhandschriften.
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.