Kulturnotizen Ski-Zirkus: Kunsthalle für 26 Millionen Euro

Christoph am Arlberg.(dpa) Für eine private Kunst- und Konzerthalle in 1800 Metern Höhe gibt ein Hotelier in Österreich 26 Millionen Euro aus. Das Projekt "arlberg1800" solle vom Sommer 2016 an Schauplatz von Ausstellungen junger Künstler sowie zahlreicher Klassik- und Jazzkonzerte sein, sagte der Hotelier und Kunstsammler Florian Werner in Wien. Zwei Drittel des Baus in St. Christoph am Arlberg mit einer Fläche von 1500 Quadratmetern liegen unter der Erde. Ziel sei, "dass neben dem Ski auch Kunst und Kultur passiert". Außerdem erhoffe er sich eine bessere Auslastung seines 5-Sterne-Hotels im Sommer. Der Arlberg ist mit rund zwei Millionen Übernachtungen eines der Top-Winterziele in den Alpen.

Amazon: Einigung im E-Book-Streit

Köln. (dpa) Der Online-Händler Amazon und die Bonnier-Gruppe mit Verlagen wie Ullstein oder Carlsen haben ihren monatelangen Streit ums Geschäft mit digitalen Büchern in Deutschland beigelegt. Die Vereinbarung regele langfristig den Verkauf von Büchern und E-Books seiner deutschen Verlage, teilte Bonnier mit. Amazon bestätigte die Einigung.

Nach früheren Informationen aus der Branche drehte sich der Streit vor allem um die Rabatte, die Amazon als Verkäufer der Bücher bekommt. Demnach wollte der Online-Händler den Abschlag von 50 Prozent auf den Einzelhandelspreis, den er bei gedruckten Büchern erhält, auch auf E-Books übertragen. In der Verlagsbranche traf das dem Vernehmen nach auf Widerstand - mit der Begründung, dass die Gewinnspanne bei digitalen Büchern bereits deutlich geringer sei. Ein Kompromissvorschlag von Amazon soll bei 40 Prozent gelegen haben. Anfang des Monats hatte Amazon kurz vor der Frankfurter Buchmesse im E-Book-Streit bereits eine Einigung mit dem Verlag Bastei Lübbe erzielt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.