Kunst und Design

Lilo Fischer war noch zu Zeiten von Landrat Christian Kreuzer als Verwaltungsangestellte im Landratsamt Neustadt/WN tätig, bevor sie 1975 bei der Interessengemeinschaft Handweberei (IGH) in Sindelfingen den Einstieg in die Tapisseriegestaltung wagte und sich dann unter anderem in Marburg weiterbildete.

Tapisserie-Arbeiten von Lilo Fischer hängen bereits in vielen Rathäusern, in Kirchen, Banken und Arztpraxen der Region: im großen Sitzungssaal des Weidener Rathauses beispielsweise die Wandteppiche mit den Wappen der Partnergemeinden. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Max Fischer hat die Tapisserie-Gestalterin 24 Jahre lang das Freie Institut für Kunst und Design - die sogenannte Fischer-Schule in der Hermann-Villa - betrieben. "Wir hatten nicht nur Schüler aus der ganzen Bundesrepublik, sondern auch aus der Schweiz und sogar aus Mexiko." (ps)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.