Kunsttage mit 15 klassenübergreifenden Workshops - Schullogo präsentiert
Wo Talente schlummern

Unterricht, der Kindern gefällt: An den Kunsttagen konnten sie in Workshops basteln und malen. Bild: hfz
Wernberg-Köblitz. Nach den Musiktagen der letzten Jahre hatte sich die Grund- und Mittelschule für ein dreitägiges Kunstprojekt entscheiden. Dabei wurden auch das neue Schulprofil und Schullogo vorgestellt.

Die Anregung externer Evaluatoren zur Gestaltung von kahlen Schulhauswänden war eine Herausforderung für die Wernberg-Köblitzer Schule. Lehrerin Martina Heidner präsentierte dem Kollegium die Idee der Kunsttage.

Den Schülern wurden 15 klassenübergreifende Workshops angeboten. Fachlehrerin Barbara Hauer konnte für ihr anspruchsvolles Projekt Abschlussschüler zur Unterstützung von Drittklässlern motivieren. Eine perfekte Umsetzung des Schulprofils. In den Workshops arbeiteten Teilnehmer unterschiedlichen Alters und verschiedener Klassen zusammen. Ytong-Instrumente, Buntstifte aus Zaunlatten, Drahtfiguren, fliegende Fische, Farbduschen und Laubsägefiguren entstanden in zwei Tagen. Damit wurde das Schulhaus verschönert, das Wohlfühlen gefördert und so auch die Aussicht auf ein erfolgreicheres Lernen. Stolz präsentierten Schüler und Lehrkräfte die Werke Bürgermeister Georg Butz, den Eltern und Verwandten. Viele Werke wurden von den jungen Künstlern auch signiert.

Rektor Josef Galitzdörfer machte auf das neue Schulprofil im Eingangsbereich aufmerksam und dankte dem Organisationsteam Heidner-Hauer-Ries, den technischen Unterstützern Geitner-Hägler-Eber und allen "Künstlern" mit ihren Lehrkräften für die Umsetzung des Slogans "gemeinsam lernen - gemeinsam leben".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.