Kurs für Gesang und Beschallung

Eine erfolgreiche Bilanz über die Ausbildung von Nachwuchsmusikanten bot die Führungsmannschaft bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Weiding mit Altbürgermeister Hans Wirnshofer und Vorsitzendem Alfons Horn (von links) und 2. Vorsitzendem Florian Scherbl und dem Leiter der Jugendblaskapelle, Michael Schneider (von rechts). Bild: (gl)

Der Musikverein Weiding hat sein Ziel erreicht. Bei der Jahreshauptversammlung verwies Vorsitzender Alfons Horn auf zwei Bläserklassen, die seit 2008 insgesamt 36 Nachwuchsmusikanten hervorbrachten. Der Verein hat sich aber auch für die Zukunft einiges vorgenommen.

Ein Teil der Nachwuchsmusikanten bildete eine Jugendblaskapelle, während 19 von ihnen in die Blaskapelle integriert wurden. Diese kann mit 36 Aktiven ihre stärkste Besetzung in ihrer 130-jährigen Geschichte vorweisen. Auch der künftige Altbürgermeister Hans Wirnshofer war anwesend, als Alfons Horn die Jahreshauptversammlung im Gasthof "Zur Post" eröffnete. Nach dem Protokollvortrag durch Philipp Zilk berichtete er von 37 Mitgliedern im Verein und drei Vorstandssitzungen.

Zahlreiche Aktivitäten

Dazu kam die Unterstützung der Jugendblaskapelle bei ihren Planungen und Aktivitäten, die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben für Ausbilder und die Teilnahme an der Kreisversammlung des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) sowie ein Workshop. Anschaffungen waren nicht erforderlich; Zuschüsse kamen von den Gemeinden Weiding, Schönsee, Treffelstein und Tiefenbach, die aber künftig ausbleiben werden. Die Jugendblaskapelle mit zwölf Aktiven unter Leitung von Michael Schneider absolvierte elf Aufführungen: Gestaltung des Gottesdienstes am Schönbrunnen, Mitwirkung beim "Böhmischen Abend", Festzug in Altenschneeberg/Hoffeld, Gestaltung eines Kurkonzertes, Mitwirkung beim Zapfenstreich, Weckruf und Umzug an Fronleichnam, Kita-Einweihung in Schönsee, Festzug in Schwarzenfeld und Irlach, Dorffest in Hannesried, Festgottesdienst beim 130. Geburtstag der Blaskapelle. Zu den Auftritten kam ein Fischessen dazu; für heuer geplant ist noch eine Abschlussfeier. Die Bildung einer neuen Bläserklasse erscheint problematisch. Es wurde insbesondere von Altmusiker Josef Fuchs eine intensive Weiterbildung angeregt und empfohlen. Der durchaus positive Kassenbericht von Sebastian Betz, geprüft von Hans Wirnshofer und Josef Fuchs, wurde einstimmig gebilligt.

Dank für Unterstützung

Für die Ausbildung erklärte sich Friedhold Enk weiterhin bereit. Es wird ein Kurs über Beschallungstechnik und auch Gesangsunterricht angeboten. Am 25. Oktober steht das Kreiskonzert in Pfreimd an und neben dem Abschlusskonzert ein Ausflug mit der Blaskapelle.

Zur Vervollständigung des Vorstandsteams wurde Julian Unertl einstimmig als Kleiderwart gewählt. Abschließend bedankte sich Alfons Horn bei allen, die wieder mitgeholfen haben - insbesondere den Ausbildern für den ehrenamtlichen Einsatz. Dank galt den Eltern und Sponsoren sowie den Gemeinden für die finanzielle Unterstützung und auch der Pfarrei und Gemeinde für die Überlassung der Probenräume.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weiding (1010)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.