Kurz notiert "Sport für Ältere" in Ensdorf

Ensdorf. (lst) Der Bayerische Landessport-Verband (BLSV), Bezirk Oberpfalz, bietet ab Samstag, 17. Oktober, in Ensdorf eine Übungsleiterausbildung für den Bereich "Sport für Ältere" an. "Der demografische Wandel zeigt sich auch in der Mitgliederstruktur der Sportvereine. Durch gezielte Angebote und gut ausgebildete Übungsleiter können diese auch weiterhin für ihre Mitglieder attraktiv bleiben", sagt BLSV-Frauenbeauftragte Barbara Hernes. Die Übungsleiterausbildung auf der zweiten Lizenzstufe umfasst 60 Unterrichtseinheiten inklusive Prüfung. An vier aufeinanderfolgenden Wochenenden werden unter anderem die Themenbereiche Trainierbarkeit im Alter, Differenzierung im Sport mit Älteren, medizinische Grundlagen und Sturzprävention gelehrt. Mit Teilnahme an dieser Ausbildung ist es außerdem möglich, abgelaufene Übungsleiterlizenzen zu reaktivieren. Informationen und Anmeldungen bei der BLSV-Bezirksgeschäftsstelle in Regensburg, Telefon 0941/297260, oder E-Mail (geschaeftsstelle@blsv-oberpfalz.de).

Laufsport

Punktejagd im Fichtelgebirge

Hirschau. Die zweite Station des Nordbayern-Cups führte die Hirschauer Skilangläufer ins Fichtelgebirge nach Oberwarmensteinach. Dort traten sie im Berglauf gegen ihre Konkurrenz aus ganz Nordbayern an, um für die Rennserie Punkte zu sammeln. Je nach Altersklasse standen zwischen 1800, 2500 und 4000 Metern auf dem Programm, gepaart mit einer ordentlichen Höhendifferenz von 95 bis 220 Meter. Bei kaltem, aber sonnigen Herbstwetter gingen in kurzen Abständen die Sportler im Massenstart auf die anspruchsvolle Strecke.

Maxim Bothner erlief sich über die 1,8-Kilometer-Strecke den ersten Platz in seiner Altersklasse, sein zwei Jahre älterer Bruder Mikael wurde in der U 10 Zweiter. Eva Grabinger lief bei den U 15-Mädchen auf Rang zwei. Bei den Buben dominierte Jonas Schröter das Feld und siegte in Streckenbestzeit über die 2,5 Kilometer, Isabel Schöberl erreichte bei den Juniorinnen den dritten Rang. In der Klasse U 18 männlich bewiesen Jakob Lauerer und Jonathan Epp einmal mehr ihre hervorragende Form im Laufen. Bei der zentralen Leistungskontrolle in Oberhof vor zwei Wochen rückten beide in den Elite-Kader des Bayerischen Skiverbandes nach und gingen voller Motivation an die Startline. Beide machten ein klasse Rennen. Am Ende siegte Jakob vor Jonathan, beide mit über einer Minute Vorsprung auf den Drittplatzierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.