Landesliga
Berichte vom Kegeln

SKC Gut Holz SpVgg Weiden II - SKC 67 Eggolsheim 6:2 (3419:3294)

(otr) Im letzten Heimspiel der laufenden Landesligasaison fuhr der SKC Gut Holz SpVgg Weiden II den fest einkalkulierten Heimsieg ein. Gegen das punkgleiche Team aus Eggolsheim egalisierten die Weidener die 3:5-Hinspielniederlage und wahrten damit ihre Chance auf den zweiten Tabellenplatz.

Michael Gesierich (578) und Gert Erben (602) starteten furios und legten den Grundstein für den späteren Sieg. Markus Schanderl baute im Mitteldurchgang nach einem 2:2 über die Kegelpunkte den Vorsprung der Weidener auf 3:2 aus. Tobias Lobinger war ebenfalls auf einem guten Weg, verspielte aber seine 2:0-Führung und unterlag über die Kegelpunkte (553:568) gegen Kai Postler. Bei einem 3:1-Zwischenstand vor dem Schlussdurchgang waren die Gäste durchaus noch im Spiel. Im Schlussdurchgang retteten dann aber Stefan Heizer und Thomas Immer den Vorsprung von knapp 120 Holz ins Ziel. Während Heitzer dem Eggolsheimer Altmeister Otto Dörfler mit 1:3 unterlag, setzte sich im Paralleldurchgang Thomas Immer gegen Routinier Robert Busch mit dem gleichen Ergebnis durch.

Einzelergebnisse: Michael Gesierich - Markus Hausner (137:142, 140:135, 161:132, 140:117) 578:526 - Satzpunkte: 3:1 - Mannschaftspunkte: 1:0); Gert Erben - Christopher Schlund (158:135, 157:127, 156:151, 145:123) 616:536 - 4:0 - 2:0; Markus Schanderl - Reinhold Trautner (117:155, 155:129, 144:146, 149:126) 565:559 - 2:2 - 3:0; Tobias Lobinger - Kai Postler (152:128, 141:134, 138:151, 122:155) 553:568 - 2:2 - 3:1; Stefan Heitzer - Otto Dörfler (133:140, 151:144, 117:153, 130:140) 531:577 - 1:3 - 3:2; Thomas Immer - Robert Busch (124:133, 145:133, 150:136, 157:126) 576:528 - 3:1 - 4:2; Kegelpunkte: 3419:3294 - Satzpunkte: 15:9 - Mannschaftspunkte: 6:2.

Regionalliga

BW Harmonie Langenzenn - SC Luhe-Wildenau 6:2 (3471:3347)

(otr) Mit diesem Sieg im Spitzenspiel hat der gastgebende Tabellenzweite ein Lebenszeichen von sich gegeben. Vermutlich wird es aber zu spät kommen, denn trotz der Niederlage führen die Oberwildenauer weiterhin die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an und können mit einem Heimsieg zum Saisonfinale die Meisterschaft doch noch unter Dach und Fach bringen. Dabei wehrten sich die SC-Kegler am Samstag tapfer ihrer Haut und hielten die Begegnung bis vor dem Schlussdurchgang offen. Beim Zwischenstand von 2:2-Mannschaftspunkten und einem Vorsprung der Gastgeber bei den Kegelpunkten von 39 Zählern musste im Finaldurchgang die Entscheidung fallen. Und da hatten Michael Grünwald und Manuel Kessler ihren Langenzenner Gegenspielern nichts Gleichwertiges entgegen zu setzen. Matthias Müller punktete mit überragenden 602 Holz gegen Grünwald, der zu spät ins Spiel fand. Zeiler rettete gegen Kessler auf der vierten Bahn mit Haaresbreite den Punkt. Langenzenn baute so seinen Vorsprung auf 4:2 aus und kassierte zusätzlich angesichts des deutlichen Vorsprungs bei den Kegelpunkten (124) zwei Mannschaftspunkte.

Einzelergebnisse: Matthias Weiß - Uwe Waldmann (132:135, 137:151, 135:123, 150:151) 554:560 - Satzpunkte: 1:3 - Mannschaftspunkte: 0:1; Matthias Knies - Rainer Ullmann (151:128, 125:135, 146:137, 143:129) 565:529 - 3:1 - 1:1; Andreas Appel - Nikolas Sternkopf (133:147, 147:135, 151:146, 155:131) 586:559 - 3:1 - 2:1; Benjamin Huber - Sebastian Schörner (149:144, 141:144, 132:146, 144:150) 566:584 - 1:3 - 2:2; Matthias Müller - Michael Grünwald (146:106, 149:123, 141:160, 166:148) 602:537 - 3:1 - 3:2; Sebastian Zeiler - Manuel Kessler (163:137, 143:146, 144:149, 148:146) 598:578 - 2:2 - 4:2; Kegelpunkte: 3471:3347 - Satzpunkte: 13:11 - Mannschaftspunkte: 6:2.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.