Landesliga
Kegeln

Marius Kastner vom SC Neubau gewann die bayerische U13-Meisterschaft im Skilanglauf. Bild: hfz
SKC GH SpVgg Weiden II

(otr) Nach der Auswärtsniederlage in Burgkunstadt ist Weiden II aus dem Rennen um den Meistertitel ausgeschieden. Im Heimspiel am Samstag, 28. Februar, um 15 Uhr gegen das Tabellenschlusslicht Speichersdorf geht es nur noch darum, den Platz im oberen Tabellendrittel zu verteidigen. Die Gäste stehen abgeschlagen am Tabellenende und können den Abstieg nicht mehr vermeiden. Da die Weidener das Hinspiel mit 7:1 Punkten und 3341:3266 Holz für sich entschieden haben, sind sie natürlich auch im Rückspiel auf eigener Bahn klarer Favorit. Tobias Lobinger, Stefan Heitzer, Gert Erben, Peter Hartwich, Thomas Immer und Manfred Thorenz sind aufgeboten.

Regionalliga

SC Luhe-Wildenau

(otr) Das in einer Woche stattfindende und vermutlich die Meisterschaft entscheidende Spiel des SC Luhe-Wildenau in Langenzenn ist für die SC-ler noch kein Thema. Zunächst konzentriert man sich auf das am Sonntag (14 Uhr) angesetzte Auswärtsspiel beim SKC Cadolzburg. Auch wenn der SC Luhe-Wildenau gegen die Mittelfranken noch kein Spiel verloren hat, auf die leichte Schulter wird der Tabellenvorletzte nicht genommen. Bei einem Punkt Vorsprung vor Langenzenn haben es die Oberwildenauer bei dann noch ausstehenden zwei Spielen selbst in der Hand, die Meisterschaft einzufahren. Rainer Ullmann, Nikolas Sternkopf, Sebastian Schörner, Uwe Waldmann, Manuel Kessler und Michael Grünwald werden alles daransetzen, dass diese große Chance nicht leichtfertig verspielt wird.

Ski-Langlauf

Marius Kastner bayerischer Meister

Neubau. Marius Kastner vom SC Neubau hat bei den bayerischen Skilanglauf-Nachwuchsmeisterschaften in Scheidegg (Allgäu) den Titel in der Altersklasse U13 gewonnen. Auf der 2,5 Kilometer langen Strecke, gespickt mit Schlupftoren, Bodenwellen, Kreiseln oder Rückwärtstoren zeigte das Talent vom Fuße des Ochsenkopfes seine feinfühlige Körperbeherrschung und balancierte sich mit den Skating Skiern durch die sehr anspruchsvolle Strecke. Am Ende hatte er acht Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.