Landesliga Mitte: FV Vilseck im Kellerduell nach Regensburg - Gipfeltreffen
Vorletzter beim Letzten

Amberg. In der Landesliga Mitte beginnt langsam die entscheidende Phase in Sachen Meisterschaft, Platz zwei und um den Klassenerhalt. Am 28. Spieltag steht ein Gipfeltreffen auf dem Programm. Zudem kommt es am Tabellenende zum Duell zwischen den beiden Teams, die auf den direkten Abstiegsplätzen stehen.

Die Würfel im Titelkampf sind noch längst nicht gefallen. Spitzenreiter ASV Burglengenfeld schwächelt derzeit vor allem auf eigenem Platz. Nach der neuerlichen Heimniederlage, diesmal gegen den SV Hutthurm, ist der Vorsprung auf einen Zähler geschrumpft. Hoffnungen auf den "Platz an der Sonne" machen sich nun wieder die SpVgg Ruhmannsfelden, der FC Tegernheim, der ASV Neumarkt und der TSV Bad Abbach. Am Samstag treffen die direkten Konkurrenten Tegernheim und Burglengenfeld aufeinander. Im Tabellenkeller geht es auch rund. Zum "Kampf um die Rote Laterne" treffen sich am Samstag der SC Regensburg und der FV Vilseck.

Dem SV Mitterteich droht am Samstag um 16 Uhr beim SV Hutthurm Gefahr. Die Hausherren haben Tabellenführer Burglengenfeld aufs Kreuz gelegt und wollen sich die restlichen Zähler zum Klassenerhalt holen. Die Stiftländer würden gerne ihre Erfolgsserie ausbauen und sich vor allem für das 0:2 aus der Vorrunde revanchieren. Am Mittwoch, 15. April, um 18.15 Uhr empfängt der SV Mitterteich den SC Regensburg zum Nachholspiel.

Um sehr viel geht es am Samstag am Fuße des Ossers im Bayerwald zwischen der SpVgg Lam und dem SV Etzenricht. Dem Sieger winkt sicheres Fahrwasser, der Verlierer muss zittern. Der SC Ettmannsdorf gastiert am Samstag beim TSV Langquaid. Die Gäste gehen als Favorit ins Rennen. Bereits am Dienstag, 14. April, um 18.15 Uhr bekommt es der SCE zu Hause mit dem ASV Cham zu tun.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.