Landesliga-Neuling am Mittwoch bei Nürnberg-Buch
SV Poppenreuth: Erster Auswärtspunkt?

Der SV Poppenreuth will nach dem 5:0-Sieg gegen den ASV Vach (Szene mit Pavel Velemann, rechts, und dem Vacher Benjamin Pommer) nachlegen. Am Mittwoch tritt der Neuling beim TSV Nürnberg-Buch an. Bild: hho
Tirschenreuth. (gb) Na also, es geht doch! Am vierten Spieltag hat der SV Poppenreuth (14./3 Punkte) die ersten Landesliga-Zähler seiner Vereinsgeschichte eingefahren. Am Sonntag bezwang der Neuling den bisherigen Tabellenzweiten ASV Vach (5./7) mit 5:0. Die Stiftländer kletterten auf Rang 14 und haben noch eine Partie in der Hinterhand. Das am 22. Juli wegen eines Gewitters abgebrochene Spiel gegen Dergahspor Nürnberg (7./6) ist noch nicht neu terminiert.

Buch noch ungeschlagen

Zunächst richten Trainer Milan Kouloch und seine Mannschaft den Fokus auf die Partie am Mittwoch um 18.30 Uhr beim TSV Nürnberg-Buch (6./6). Die Mittelfranken sind zwar noch ungeschlagen, haben aber neben dem 5:0-Sieg gegen Pegnitz schon drei Mal 1:1 gespielt. Ein erneutes 1:1 würde für Poppenreuth nach den Niederlagen in Röslau (1:2) und Baiersdorf (1:5) den ersten Auswärtspunkt bedeuten.

Neben Nürnberg-Buch sind nur noch Spitzenreiter ASV Neumarkt (1./10) und der FSV Erlangen-Bruck (4./7/ein Spiel weniger) ohne Niederlage. Beide stehen am Mittwoch gegen Kellerkinder vor lösbaren Aufgaben. Neumarkt empfängt die SG Quelle Fürth (15./3), der FSV den SV Seligenporten II (17./1). Hinter dem ambitionierten ASV Neumarkt folgen zwei Teams mit jeweils 9 Zählern, der TSV Neudrossenfeld (2.) und der FC Vorwärts Röslau (3.). Beide sind beim zweiten Teil der englischen Woche auswärts hart gefordert. Der TSV wird die Wut des ASV Vach über die 0:5-Pleite in Poppenreuth zu spüren bekommen, die Röslauer gastieren beim Baiersdorfer SV (8./6).
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.