Landesliga Nord
Berichte vom Kegeln

Goldener Anker Kasendorf - SKC Weiden II 2:6 (3178:3201)

(otr) Ein nicht unbedingt erwarteter Auswärtssieg in Kasendorf brachte den SKC Gut Holz SpVgg Weiden II an die Tabellenspitze. Gegen die ausschließlich mit tschechischen Gastspielern bestückte Truppe "Goldener Anker" Kasendorf setzten sich die Gäste aus der Oberpfalz verdientermaßen mit 6:2 Punkten durch. Manfred Thorenz war gegen den Ex-Weidener Ivan Zaloudik ohne Chance und verlor mit 509:550 Holz und 0:4 Satzpunkten. Thomas Schmidt egalisierte bei 2:2 Satzpunkten aber mit 525:503 Holz gegen Pavel Rehanek. Im Mitteldurchgang legten die Weidener dann den Grundstock für den späteren Sieg. Markus Schanderl besiegte David Branis glatt und Stefan Heitzer machte gegen David Balzer die 3:1-Führung bei 66 Holz Vorsprung perfekt. Ein sehr gut spielender Ivan Bosko holte mit 579:530 Holz und 3,5:0,5 Satzpunkten gegen Michael Gesierich den zweiten Mannschaftspunkt für die Gastgeber. Tobias Lobinger entschied drei der vier Durchgänge zu seinen Gunsten und holte damit den vierten Weidener Mannschaftspunkt. Bei 541:535 Holz war dann auch vom Gesamtergebnis her die Begegnung gelaufen.

Einzelergebnisse:

Ivan Zaloudik - Manfred Thorenz: 550:509 - Satzpunkte: 4:0 - Mannschaftspunkte: 1:0; Pavel Rehanek - Thomas Schmidt: 503:525 - 2:2 - 1:1; David Branis - Markus Schanderl: 507:571 - 0:4 - 1:2; David Balzer - Stefan Heitzer: 504:525 - 2:2 - 1:3; Radek Dvorak - Tobias Lobinger: 535:541 - 1:3 - 1:4; Ivan Bosko - Michael Gesierich: 579:530 - 3,5:0,5 - 2:4; Kegelpunkte: 3178:3201 - Satzpunkte: 12,5:11,5 - Mannschaftspunkte: 2:6.

Regionalliga

SC Luhe-Wildenau - SC Regensburg II 5:3 (3225:3189)

(otr) Da hätte doch das Schlusslicht SC Regensburg II den Oberwildenauer Keglern beinahe die Kirchweihstimmung verdorben. In einem Spiel, das sich die Gastgeber sicher einfacher vorgestellt hatten, brachte am Ende die gespielte Gesamtkegelzahl die Entscheidung zugunsten der Hausherren. Der Eröffnungsdurchgang war von den Satzpunkten her ganz eng, beide Spiele gingen 2:2 aus. Im Mitteldurchgang sah man dann den vermeintlichen "Matchwinner". Es war aber nicht Routinier Michael Grünwald, denn der spielte gegen Markus Klügl 2:2, verlor aber mit 520:521 Holz den Mannschaftspunkt. Manuel Kessler holte mit 3,5:0:5 gegen Werner Winter nicht nur den so wichtigen dritten Mannschaftspunkt, sondern mit 566:508 Holz auch stattliche 58 Zähler, die dann am Ende auch den Ausschlag gaben. Im Finaldurchgang legten die Gäste dann aber scheinbar eine Schippe drauf und waren gegen die nachlassenden Gastgeber auf dem Weg zu einer Überraschung. So retteten die Oberwildenauer letztendlich 36 Holz ins Ziel, die dann bei einem 3:3 nach Mannschaftspunkten die beiden siegbringenden Zusatzpunkte bescherten.

Einzelergebnisse:

Rainer Ullmann - Tobias Hueber: 569:554 - Satzpunkte: 2:2 - Mannschaftspunkte: 1:0; Nikolas Sternkopf - Thomas Scheffmann: 567:546 - 2:2 - 2:0; Manuel Kessler - Werner Winter: 566:508 - 3,5:0,5 - 3:1; Michael Grünwald - Markus Klügl: 520:521 - 2:2 - 2:3; Claus Rösch/Michael Plößl - Thomas Ferstl: 241 u. 263:508 - 1:3 - 3:3; Tobias Härtl - Reinhold Arnold: 499:552 - 1:3 - 3:3; Kegelpunkte: 3225:3189 - Satzpunkte: 11,5:12,5 - Mannschaftspunkte: 5:3.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.