Landesliga startet in Etzenricht

Der SV Etzenricht rüstet sich für die 10. Saison in der Landesliga. Zum neuen Kader zählen zahlreiche Heimkehrer und Nachrücker. Das Bild zeigt stehend von links Marco Haag (Betreuer), Michael Rösch (Trainer), Tobias Scharl, Kai Scharnagl, Patrick Beßenreuther, Uli Herrmann, Michael Schmid, Matthias Dietl, Marcus Hofbauer (Sportlicher Leiter), Manfred Herrmann (Abteilungsleiter) sowie sitzend von links Florian Hagn, Klaus Moucha, Jonas Lang, Andreas Koppmann und Marco Brünsch. Bild: war

Der SV Etzenricht feiert ein Jubiläum. Seit 10 Jahren spielt der Verein schon in der Landesliga. Passend zu dem Anlass hat Spielleiter Thomas Graml eine Zusage gemacht.

Etzenricht. (war) Als der Abteilungsleiter des SV Etzenricht, Manfred Herrmann, im Sportheim die Neuzugänge präsentierte, hatte er auch ein "Zuckerl" dabei. "Wir bekommen definitiv das Liga-Eröffnungsspiel am 17. Juli." Gegner ist der SV Hutthurm.

Vor einer Woche hat der Landesligist mit den Vorbereitungen auf die neue Saison begonnen. "Es heißt für uns arbeiten, arbeiten, arbeiten", sagte Trainer Michael Rösch. Ziel sei es, so schnell wie möglich die 40-Punkte-Marke zu erreichen. Er habe durch die zahlreichen Neuzugänge mehr Möglichkeiten in der Breite. "Nicht nur sportlich, sondern auch menschlich und charakterlich passen alle perfekt zu uns. Das hat sich in den Vorgesprächen schon bestätigt", sagte Rösch. Seinem neuen Co-Trainer Klaus Herrmann sprach er das 100-prozentige Vertrauen aus. "Mit den personellen Veränderungen, mit vielen einheimischen Spielern oder aus der direkten Umgebung, erwarten wir uns Unterstützung aus dem Dorf und aus der Region", hob Sportlicher Leiter Marcus Hofbauer hervor.

Bayernliga-Erfahrung

Andreas Koppmann (20) kommt vom Weidener Wasserwerk. Der 20-Jährige aus Kaltenbrunn verfügt über Bayernliga-Erfahrung. Uli Herrmann (24/zuletzt SC Luhe Wildenau), Tobias Scharl (21), Florian Hagn (22/TSV Detag Wernberg), Matthias Dietl (23/SC Luhe-Wildenau) sind Etzenrichter, stammen aus dem eigenen Nachwuchs und kehren zum Heimatverein zurück. Aus dem Junioren-Bereich kommen Kai Scharnagl und Marco Brünsch (beide 18), Patrick Beßenreuther (21) und Michael Schmid (23) stoßen aus der "Zweiten" dazu. Klaus Moucha (23/Detag Wernberg) lebt in Schnaittenbach und aus Wernberg schließt sich mit Jonas Lang ein talentierter junger Torhüter dem SV an. Die nächsten Wochen trainiert auch Felix Prößl (21) mit, er setzt allerdings dann sein Studium in den USA fort.

Als Abgänge meldete Herrmann Tobias Plössner (SpVgg SV Weiden), Andreas Müller (ASV Burglengenfeld), Florian Nittke (TSV Kareth-Lappersdorf), dazu Andreas Pollakowski, der beruflich in den Münchner Norden versetzt wird und dort einen neuen Verein sucht. Offen ist, ob Thomas Schärtl nach seinem dritten Kreuzbandriss erneut in das Team zurückkehrt.

Die "Zweite", in Spielgemeinschaft mit der TSG Weiherhammer in der A-Klasse, übernimmt Kushtrim Mehmeti als Spielertrainer. Auch er stammt aus der eigenen Jugend, spielte zuletzt beim TuS Schnaittenbach, zuvor mehrere Jahre beim TSV Detag in Wernberg.

Fest steht auch die Vorbereitung: Samstag, 27. Juni, beim Bezirksligisten SV Kulmain; Freitag, 3. Juli, zuhause gegen 1. FC Zandt; Sonntag, 5. Juli, 17 Uhr, beim Vereinsjubiläum des SC Schwarzenbach. Höhepunkt ist das Gastspiel des Regionalligisten FC Amberg am Mittwoch, 8. Juli, 18.30 Uhr. Herrmann freut sich auf die "Ehemaligen" bei den Gelb-Schwarzen, auf Benny Werner und Michael Dietl. Der letzte Test vor Saisonbeginn ist am Samstag, 11. Juli, 17 Uhr, gegen den FC Vorwärts Röslau. Das Team von Rüdiger Fuhrmann verpasste knapp den Bayernliga-Aufstieg.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.