Landrat Andreas Meier ehrt Nutzer von Umweltkarten
Treue Busfahrer

Neustadt/WN. (bgm) Am 1. September 2000 einigten sich der Landkreis und die Nahverkehrsgemeinschaft (NWN) auf die Einführung des Jobtickets, das heute Umweltjahreskarte heißt und Landkreisbürgern günstige Busfahrten ermöglicht. Einige fanden die Idee so gut, dass sie bereits 15 Jahre Dauernutzer sind.

Kreis und Verkehrsunternehmen steuern jeweils zwei Monatspreise bei. Der Fahrgast zahlt also nur für acht Monate, fährt aber ein ganzes Jahr günstig im Landkreis und kann kostenlos in den Stadtbus Weiden umsteigen. An Wochenenden und an Feiertagen darf eine weitere Person umsonst mitfahren. Die Ermäßigung gegenüber einer Monatskarte beträgt 40 Prozent.

"Bis heute wurden 1601 Jahreskarten an 497 Fahrgäste verkauft", sagte Landrat Andreas Meier bei der Ehrung der treuen Jahreskartennutzer in der Schlosskapelle. Der Landkreis hat dafür bisher 226 188,72 Euro aufgewendet. Durch die Subventionen für Zehnerkarten kämen für denselben Zeitraum nochmal 543 664,11 Euro hinzu. Macht zusammen 769 852,83 Euro. Die jährlichen Ausgaben für den ÖPNV lägen bei 180 000 Euro. RBO-Niederlassungsleiter Alfred Meller sprach von monatlich 100 bis 125 Umweltfahrausweisen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.