Landrat besucht den Partnerlandkreis - Kontakte weiter pflegen und intensivieren
Ein Bild von Görlitz machen

Landrat Thomas Ebeling (rechts) besuchte erstmals den Partnerlandkreis Görlitz. Auf dem Dach des Landratsamtes zeigt ihm Amtskollege Bernd Lange (links) die Stadt von oben. Bild: hfz
Schwandorf. (cv) Landrat Thomas Ebeling hält wie sein Vorgänger daran fest: Die Partnerschaft mit dem Landkreis Görlitz soll mit Leben erfüllt sein. Er würde es gerne sehen, wenn die bestehenden Kontakte verschiedener Gruppen weiter gepflegt und ausgebaut würden.

Im April dieses Jahres kam der Görlitzer Landrat Bernd Lange nach Schwandorf, um den früheren Landrat Volker Liedtke mit zu verabschieden. Liedtkes Nachfolger Thomas Ebeling war nun gemeinsam mit Pressesprecher Franz Pfeffer zum Antrittsbesuch in Görlitz. "Eine schöne Stadt", betont Ebeling.. Sie leide jedoch sehr unter dem demografischen Wandel, wohingegen in Schwandorf die Lage mit Blick auf die Prognosen bis 2030 relativ stabil seien.

Der Termin bei Landrat Bernd Lange war gut gewählt: Am Sonntag besuchte Ebeling in Zittau eine beeindruckende Gedenkveranstaltung und eine Ausstellung zum 19. Oktober 1989 - Höhepunkt der Demonstrationen in der Oberlausitz gegen das damalige DDR-Regime. Die Veranstaltung erinnerte an den Widerstand und die Grenzöffnung. Ebeling möchte die sehenswerte Ausstellung auch nach Schwandorf holen.

Berührungspunkte zwischen Schwandorf und Görlitz sieht der Landrat übrigens in der Teichwirtschaft. Die Oberlausitz verfügt über große teichwirtschaftliche Flächen. Praktisch: Präsident des sächsischen Landesfischereiverbandes ist der Görlitzer Landrat Bernd Lange. Erste Überlegungen werden wohl auch bald zum Partnerschaftjubiläum anlaufen, das 2016 begangen wird. Das 20-jährige Bestehen wurde 2011 in Görlitz gefeiert. Diesmal wäre Schwandorf am Zug.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.