Landschaftsbild nicht zerstören

Eine Anfrage der Projektentwicklung Solwerk GmbH Bamberg, die Solarparks im Bereich Zinst und Lenau entlang der Bahnlinie Nürnberg-Schirnding plant, betraf Flächen, die als vorbelastete Standorte für Freiflächenphotovoltaikanlagen ausgewiesen sind. Trotz der grundsätzlichen Bedenken wegen einer möglichen Beeinträchtigung des Landschaftsbildes, wollten zwei Ratsmitglieder die Anfragen nicht von vorneherein ablehnen. Die Mehrheit sprach sich jedoch dafür aus, dieser Anfrage die Zustimmung zu verweigern.

Für die Beurteilung einer Gefährdungssituation bei der Zu- und Abfahrt zur Kinderkrippe vereinbarten die Gemeinderäte einen Ortstermin mit Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten und Elternbeirat. Hierbei soll auch ein Hinweisschildes oder ein Verkehrsspiegels geprüft werden. (wew)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.