Lecker und exotisch

Bei einer Signierstunde am Bücherstand konnten die ersten Interessenten einen Einblick in das neue Kochbuch von Dina Bayoud-Kohl (links) gewinnen, das vor wenigen Wochen herausgekommen ist - allerdings auf Englisch und Französisch. Bild: hfz

Pasta, Gyros, Chop Suey: Der Deutsche liebt die ausländische Küche. Jetzt taucht eine neue, schmackhafte Variante auf dem Radar der Hobbyköche auf. Die in Schwandorf lebende Dina Bayoud-Kohl hat ein Kochbuch mit Rezepten ihrer südlibanesischen Heimat verfasst.

Dina Bayoud-Kohl ist in Schwandorf keine Unbekannte. Seit vielen Jahren kocht sie für die Volkshochschule mit Interessierten arabische Rezepte nach. Die Kurse sind immer ausgebucht. Für ihr langjähriges Engagement ist die 54-Jährige kürzlich mit einer Dankesurkunde des Bayerischen Volkshochschulenverbands und der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet worden. Sie gab ihren ersten VHS-Kurs "Einführung in die arabische Küche" im Jahr 1995 und hat ihn nun seit zwei Jahrzehnten jedes Halbjahr neu angeboten.

In Beirut vorgestellt

Die Hobbyköchin arbeitete in den vergangenen drei Jahren an ihrem eigenen Kochbuch, das sie nun bei einer Buchmesse in der libanesischen Hauptstadt Beirut vorgestellt hat - dem "Salon du Livre Francophone de Beyrouth", der drittgrößten Buchmesse der Welt. In der Neuerscheinung sind die Rezepte, die sie mit ihren Schülern in Schwandorf gekocht hat, enthalten. Die Publikation ist in Englisch und Französisch veröffentlicht worden, aber zu Zeit nur im Internet erhältlich. Mit dem französischen Titel "Le goût de Marjeyoun - Recettes du Sud du Liban" oder auf Englisch: "The Taste of Marjeyoun - Recipes From South Lebanon" (Der Geschmack von Marjeyoun - Rezepte aus Süd-Libanon) will Dina Bayoud-Kohl die Verbundenheit mit ihrer Heimat ausdrücken, denn sie bezieht die Gegend in der sie im Libanon gewohnt hat, mit in den Titel mit ein.

Marjeyoun ist eine schöne Region in Süd-Libanon. "Die Komplexität und Vielfalt ihrer Küche ist typisch für die libanesische Küche und ein Beleg für die reiche Kultur und die fruchtbaren Böden des Südens", heißt es in einer Buchbeschreibung. Dina Bayoud-Kohls Wurzeln sind in dem südlibanesischen Ort Jdeidet Marjeyoun nahe der Grenze zu Israel zu finden. Mit den Gerichten ihrer Mutter und Großmutter ist sie aufgewachsen. Seit 1987 lebt sie in Deutschland, und hier bekennt sie sich zu ihrem kulinarisches Erbe und versucht, die Authentizität und den Geschmack der Speisen zu bewahren.

In ihrem Buch geht es aber nicht nur um die authentischen Rezepte, sondern auch um die Geschichte ihrer Vorfahren und um ihre kulinarischen Erinnerungen, die ihre Sehnsucht nach Libanon, seine Nahrung und seine Menschen reflektieren.

Leider ist das Buch zurzeit in Deutschland (noch) nicht erhältlich. Man kann sich allerdings im Internet über antoineonline.com informieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.