LED-Lampen
Mehrausgaben lohnen sich unterm Strich

leuchten künftig das Sportgelände besser aus. Der Stadtrat beschloss, beide vorhandenen Brennstellen auf eine LED-Beleuchtung umzustellen. Die Montage kostet 2535 Euro. Zwar hätten Natriumdampf-Hochdrucklampen in Ellipsoidform (HSE-Leuchten) die Hälfte gekostet, Bürgermeister Wolfgang Haberberger favorisierte jedoch die LED-Ausführung. Dadurch sei mit einer Einsparung zwischen 50 und 100 Euro pro Leuchte und Jahr zu rechnen.

Weitere drei Brennstellen soll es auf dem Parkplatz des Sportgeländes geben. Dadurch wird auch das Rotkreuzheim besser ausgeleuchtet. Ebenfalls in LED-Ausführung hat das Bayernwerk ein Kostenangebot von 7218 Euro vorgelegt. Das Gremium entschied sich einstimmig für die Installierung von LED-Lampen.

Die Wirtschaftlichkeit einer Nahwärmeverbundlösung für die Innenstadt soll in einem Teil-Energienutzungsplan geprüft werden. Das günstigste Angebot liegt bei 20 820 Euro, die voraussichtliche Förderung bei 14 500 Euro. Benötigt wird zudem ein Energie-Nutzungsplan zur energetischen Sanierung des Rathauses . Der Stadt liegt ein Angebot für 2261 Euro vor. Beiden Maßnahmen stimmten die Räte zu. (do)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.