Lehrer durch und durch

Siegfried Rupprecht (links) und Rudolf Lang (rechts) erhielten aus den Händen des Kreisvorsitzenden Uwe Prösl die Urkunden. Bild: qc

Die "Ära Rupprecht" prägte über drei Jahrezehnte den Eschenbacher Lehrerverein. Im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband ist er noch länger Mitglied. Dafür erhielt er nun die verdiente Würdigung.

Seit 45 Jahren gehört Siegfried Rupprecht aus Pressath dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) an. Für seine Treue wurde er zusammen mit Rudolf Lang (40 Jahre) aus Neustadt am Kulm bei der Jahresschlussfeier in der traditionsreichen Schlossschänke Kaibitz durch Kreisvorsitzenden Uwe Prösl per Urkunde und Geschenk geehrt.

Uwe Prösl gab im historischen Rittersaal einen kurzen Abriss der aktuellen Bildungs- und Verbandspolitik. Nach dem Essen gab der Vorsitzende einen Fund aus dem Pressather Heimatarchiv zum Besten: Den Prüfbericht eines Schulinspektors aus dem 18. Jahrhundert. Zenta Hutzler trug die heitere Episode von der "Christbaumspitz" vor. Uwe Prösl würdigte in seiner Laudatio die Leistungen der Verbandsjubilare. Siegfried Rupprecht trat 1969 in den Verband ein und wurde vier Jahre später Kreisvorsitzender. Über 30 Jahre prägte er die "Ära Rupprecht" im Eschenbacher Lehrerverein. Noch heute übe er das Amt des Rechnungsprüfers im Kreisverband aus und bekleide das Amt des Bezirksrevisors.

Rudolf Lang trat gleich zu Beginn seines Lehramtsstudiums dem BLLV bei und fungiert jetzt als zweiter Vorsitzender. Er sei stets ein verlässlicher Kollege mit vielseitigen Interessen gewesen. Kurzzeitig war er als Bürgermeister der Stadt Neustadt am Kulm tätig. Rektor Heinz Achenbach (45 Jahre), Rektor Dieter Kraus (40 Jahre) und Lehrer Hans Schreglmann (40 Jahre) waren weitere geehrte Mitglieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaibitz (239)Eschenbach (13379)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.