Leichtathletik-Kreis Nord mit dem Sportjahr zufrieden - 2016 viele Titelkämpfe und Sportfeste ...
Stolz über Auszeichnungen

Weiden. (dö) Zum Jahresabschluss zogen die Vorstandsmitglieder des Leichtathletik-Kreises Nord in Weiden eine erfolgreiche Bilanz für das Jahr 2015. Gleichzeitig schnürten sie wieder ein umfangreiches Paket an Veranstaltungen für nächstes Jahr in der nördlichen Oberpfalz.

Kommissarische Vorsitzende Hannelore Ott, Eschenbach, zeigte sich besonders erfreut über die Auszeichnungen der Serie "BayernSTAR 2015", da auch zwei Preise in die Oberpfalz gingen. In der Kategorie Kampfrichter wurden Maria und Josef Zwickenpflug besonders geehrt und in der Kategorie Junges Ehrenamt die beiden Eschenbacher Nachwuchstrainer Fabian Riedl und Max Grahl.

Besonderen Dank richtete Ott an die Vereine SGS Amberg, TB Jahn Wiesau, SC Eschenbach, DJK Weiden und DJK Neustadt/WN für die Ausrichtung von Sportfesten. Sie sind auch im nächsten Jahr wieder Gastgeber für zahlreiche Veranstaltungen. Einen Extra-Glückwunsch übermittelte die Vorsitzende an die Vereine SGS und TV Amberg, die über hochkarätige Athletinnen verfügen. Als Aushängeschilder der Oberpfalz Nord werden die 400-m-Hürdenläuferin Corinna Schwab (TV Amberg), die die Bestenliste Bayerns anführt und auf nationaler Ebene die Nummer zwei ist, sowie 100-m-Sprinterin Kathrin Fehm (SGS Amberg), Deutschlands Nummer 3, für ihre Leistungen 2015 besonders ausgezeichnet. Das soll am 1. Mai 2016 bei der Bahneröffnung in Eschenbach geschehen.

Kampfrichter-Obmann Karl Ott berichtete von der guten Ausbildung seiner Leute, von denen etwa 80 einsetzbar sind. Jugendwartin Anka Stangl sprach über Neuerungen in der Kinderleichtathletik, die sie bei der bayerischen Jugendsitzung erfahren hatte. Abschließend wurde noch über Veranstaltungen 2016 in der Oberpfalz diskutiert und vergeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.