Leichtathletikauswahl beim Schüler-Vergleichskampf auf Platz drei und vier
Oberpfalz schlägt sich wacker

Weiden/Regensburg. Die Auswahlmannschaften der bayerischen Bezirke in der Altersklasse M14 trafen sich im schwäbischen Friedberg bei Augsburg zu ihrem traditionellen Schülervergleichswettkampf. Jede Mannschaft stellt dabei zwei Starter in den neun Kerndisziplinen. Entsprechend der Platzierung pro Wettbewerb tragen die jeweils erzielten Punkte zum Gesamtergebnis bei. Bei den Jungs belegte die Oberpfalzmannschaft den dritten Platz, die Mädchenauswahl kam auf Platz vier.

Nicht ganz optimal verlief für die Jungs der Einstieg in den Wettkampf: Die 4x100m-Staffel verpatzte den letzten Wechsel, so dass aus dem sicher geglaubten Sieg nichts wurde. Jedoch sollten sich die Wurfdisziplinen als große Stärke herausstellen. Wertvolle Punkte holte beim Kugelstoß und Diskuswurf unter anderem Maximilian Frint (TSV Schwandorf). Jonas Premru (SWC) erwies sich beim Weitsprung und über 100 m mit jeweils vierten Plätzen als Punktegarant. Über 800 m konnte Quentin Uzman von der DJK Weiden mit sehr starken 2:12,51 Minuten einen neuen Oberpfalzrekord in der M13 aufstellen. Viktor Sittner von der DJK Neustadt trug sich im Hoch- und Weitsprung ebenfalls in die Punkteliste ein. Einen tollen dritten Platz erzielte Paul Pöllmann vom SC Eschenbach im Speerwurf. Insgesamt verhalf eine ausgewogene Mannschaftsleistung den Jungs zum dritten Platz mit 149 Punkten. Sieger wurde Oberbayern (193,5) vor Mittelfranken (159).

Bei den Mädchen war Anna Hofmann vom TV Bad Kötzting (1. Weitsprung/2. Speerwurf) wertvollste Punktelieferantin. Von der SGS Amberg waren Sophia Demleitner und Theresa Wetter dabei, die in den Laufdisziplinen 100m und 80m Hürden starteten. Die Oberpfalzauswahl der Mädchen wurde mit 109 Punkten Vierte. Platz eins belegte Schwaben vor Oberbayern und Mittelfranken.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.