Leihgaben erbeten

Die Sonderausstellung des Heimat- und Handfeuerwaffenmuseums "Jagd im Wandel der Zeiten" steht bis 30. November jeden Sonntag von 14 bis 16 Uhr, am ersten Sonntag des Monats von 10 bis 12 Uhr, im "Meisterhaus" zur Besichtigung offen.

Ergänzend lohnt sich ein Besuch der vor- und frühgeschichtlichen Ausstellung in der Fronveste mit steinzeitlichen Jagdgeräten sowie der Wehrkundlichen Sammlung mit historischen Jagdwaffen "made in Kemnath". Der Eintritt ist frei.

Das Museumsschaufenster im Turmdurchgang zeigt Exponate und Informationen über die "vier großen Jäger" Bär, Luchs, Wolf und Mensch. Ebenfalls bis 30. November läuft die Ausstellung "Bezaubernde Welt der Puppen". Am 5. Dezember beginnt die Weihnachtsausstellung "Das Jesuskind in künstlerischen Darstellungen - als Klosterarbeit, Bild und Druck". Hierfür freut sich Museumsleiter Anton Heindl über Leihgaben vom Andachtsbildchen bis zum "Fatschenkindl in der Krippe".

Kontakt: Telefon 0 96 42 / 84 81, Heindl-Anton@t-online.de. Die Exponate werden für die Zeit vom 30. November 2014 bis 1. Februar 2015 erbeten. (bjp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.