Leinhof feiert wieder eine gemütliche Dorfkirwa
Unbeeindruckt von Launen des Wetters

Anika Gnahn und Alessio Biscuola aus Betzenberg tanzten sich als Oberkirwapaar 2015 ins Leinhofer Geschichtsbuch. Bild: hfz
Die einen kommen wegen der hausgemachten Kücheln zum Kaffee, die anderen lassen sich lieber eine Surhaxe zum frisch gezapften Fassbier schmecken. Alle sind sie sich dann einig, wenn die Rede auf die gemütliche Stimmung und die freundlichen Dorfbewohner kommt. Deshalb lockte die Leinhofer Kirwa am Wochenende trotz aller Launen des Wetters wieder ihr Publikum an.

Nach dem Gottesdienst, den die Gesangsgruppe Grenzenlos einfühlsam musikalisch begleitete, machten sich die 13 Kirwapaare bereit, den mit Schnitzereien verzierten Baum auszutanzen. Am Ende von 40 schweißtreibenden Minuten stand das Oberkirwapaar fest: Anika Gnahn und Alessio Biscuola aus Betzenberg. Nach dem Ehrentanz ließen sich die beiden in der Kirwabar feiern.

Bevor es am Montag zur Baumverlosung kam, taten sich einige "alte" Kirwapaare spontan zusammen und tanzten ihn noch einmal aus. Hier hielten Björn Schötz und die "Heisler-Heide" den Strauß im entscheidenden Augenblick in der Hand.

Johannes Müller gewann bei der Verlosung den Baum, den er aber wieder den Kirwaburschen stiftete. Zugunsten ihrer Kasse versteigerten sie das gute Stück. Der Zuschlag sicherten sich die "MS-Freunde" aus Betzenberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leinhof (26)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.