Leonberger Jugend wagt sich auf die Wondreb
Im Kanu zum Kloster

Geschmack am Paddeln gefunden haben diese Teilnehmer des Ferienprogramms unter der Leitung von CSU-Vorsitzendem Benjamin Haberkorn (rechts) und seinen Helfern auf der Wondreb. Bild: jr
Etwas ganz Besonderes hatte sich der CSU-Ortsverband diesmal im Ferienprogramm einfallen lassen. Unter dem Motto "Steig ein - fahr mit" gab es eine Einladung zum Kanufahren auf der Wondreb für die jungen Leute.

Unter der Leitung von CSU-Ortsvorsitzendem Benjamin Haberkorn und seinen Helfern bestiegen immerhin acht Kinder die bereitliegenden Kanus, die von der Umweltstation Waldsassen zur Verfügung gestellt worden waren. In der Wondreb waren schließlich fünf Zweierboote und zwei Dreierboote unterwegs. Gut 90 Minuten dauerte die Fahrt. Bei Altenhammer wurden die Kanus zu Wasser gelassen, von dort aus paddelten die Kinder in der Kolonne flussabwärts Richtung Klostergarten bei Waldsassen.

Natürlich mussten die Kinder und ihre Begleiter zuvor eine Schwimmweste überziehen, sicher ist sicher. Nach der gelungenen Kanu- und Zieleinfahrt wurden die Teilnehmer im Klostergarten mit einer kleinen Brotzeit belohnt.

CSU-Vorsitzender Benjamin Haberkorn dankte ganz besonders der Umweltstation Waldsassen für die Unterstützung. Ohne sie wäre diese Premiere im Ferienprogramm nicht möglich gewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leonberg (674)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.