Leser schätzen ihre Zuverlässigkeit

NT-Gesamtvertriebsleiter Tobias Hagmann (hintere Reihe, Mitte), die Vertriebsberater Anton Eiselbrecher (Dritter von links) und Robert Giehrl (Fünfter von rechts) sowie Betriebsratsvorsitzender Günther Klein (links oben) zeichneten langjährige Zeitungszusteller mit Urkunden und Geschenkkorb aus. Für 40 Jahre wurde Georg Herrmann (links) geehrt. Anerkennende Worte gab es auch von Zweiten Bürgermeister Alexander Werner (Zweiter von rechts). Bild: Völkl

Georg Herrmann wird in einigen Wochen 80 Jahre alt. Seit 40 Jahren bringt er den Haselhofern frühmorgens den "Neuen Tag" ins Haus. "Nur einmal war ich eine Woche krank", erzählt er. Doch da half Sohn Josef aus.

Wernberg-Köblitz. (cv) Täglich sorgen die Zusteller dafür, dass das, was in den Redaktionen geschrieben und in Weiden gedruckt wird, morgens im Briefkasten steckt. Aktuelle Informationen und Hintergründe so am Frühstückstisch "serviert" - das ist zuverlässiger Leserservice. Schon am frühen Morgen machen sich die Zusteller auf den Weg, der oft lang und je nach Witterung auch nicht immer einfach ist. Dieses pflichtbewusste Engagement nimmt der Verlag jährlich zum Anlass, um bei einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffeetrinken und Abendessen "Danke" zu sagen. Das Medienhaus "Der neue Tag" weiß zu schätzen, welch wichtigen Baustein die Zusteller im Zeitungsgeschäft bilden.

Beim Treffen im Gasthaus "Zehentbartl" drückte Gesamtvertriebsleiter Tobias Hagmann seine Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Günther Klein, Betriebsratsvorsitzender der Presse-Zustellgesellschaft Oberpfalz, unterstrich, wie wichtig es ist, im Sinne der eigenen Sicherheit die von der Geschäftsführung beschafften Warnwesten zu tragen.

Zweiter Bürgermeister Alexander Werner zog den Hut vor den Zustellern, die nicht selten schon gegen 2 Uhr aufstehen, um Lesestoff ins Haus zu liefern. Und viele Zeitungsbezieher schwingen sich bewusst eine halbe Stunde früher aus dem Bett, als sie müssten, um sich in Ruhe über Politik und Gesellschaftliches zu informieren. Sie schätzen den Service der Zusteller: "Sie müssen sehr korrekt, pünktlich und sportlich sein".

Die Vertriebsberater für den Großlandkreis Schwandorf, Anton Eiselbrecher und Robert Giehrl, nahmen zusammen mit Tobias Hagmann die Ehrungen langjähriger Zusteller aus dem Altlandkreis Nabburg vor. Besondere Anerkennung galt Georg Herrmann aus Haselhof bei Nabburg. Seit 40 Jahren beliefert er die sechs Anwesen des Dorfes täglich mit der Zeitung. Der Weg führt um 5.30 Uhr auch zu einem Aussiedlerhof und "der Schneepflug kommt meist erst später". Da geht es auf der Straße oft durch Schnee und Eis. Als Georg Hermann früher mit seiner Frau den Hof bewirtschaftete, musste man wegen der Kühe und Kälber im Stall ohnehin früh aufstehen. "Ich hab' das immer gerne getan", lacht der 79-Jährige, der 40 Jahre mit dem "Neuen Tag" verbunden ist. "Und ich trag' die Zeitung auch weiter aus, solange ich gesund bin".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.