Lesevergnügen in heimeligem Ambiente beim Katholischen Frauenbund
Häppchen, Wein und Kerzenlicht

Joachim Steppert gestaltete zusammen mit Sängerinnen der Musikschule beim Wein-Lese-Abend die Pausen musikalisch.
Eine letztlich erlösende Flucht aus Afrika, Leichenfunde, ein Pfarrer, der in Niederbayern "über den Jordan geht", und eine "schmachtende alte Schachtel": Spannende und zu Herzen gehende Geschichten machten im Malzhaus die Runde. Der Katholische Frauenbund hatte zu einem Wein-Lese-Abend geladen.

Die Veranstaltung wurde zu einem kurzweiligen Abend. Hauptakteurinnen waren Carmen Longares-Ulrich, Petra Danzer und Gertraud Wiesner. Die drei Frauen stellten Bücher vor, die sie besonders berührt haben. Den Vortrag von besonders inhaltsstarken Passagen ergänzten sie durch verbindende Worte.

Joachim Steppert umrahmte zusammen mit jungen Sängerinnen der Musikschule das Lesevergnügen. Aromatische Häppchen, Weinspezialitäten und Kerzenlicht garantierten ein heimeliges Ambiente.

Carmen Longares-Ulrich stellte Erfolgsautorin Hera Lind vor und warb für deren Roman "Gefangene in Afrika - Wenn Flucht der einzige Ausweg bleibt". Im Mittelpunkt stehen ein Mädchen aus einfacher Familie und ihr tägliches hartes Leben mit Existenznot und lieblosem Aufwachsen. Mit der Heirat mit einem Sparkassendirektor kommt der Wohlstand. Doch als ihr Mann sich in Finanzgeschäfte verwickelt, geht er nach Afrika und die Familie zieht nach. Bald bekommt die Frau aber Sehnsucht nach Deutschland - die Probleme gehen los.

Ein Kontrastprogramm dazu bot Petra Danzer, die den Zuhörerinnen ihre Vorliebe für Regionalkrimis aus Niederbayern "beichtete". Mitgebracht hatte sie einige "Milch-Titel" von Autorin Jutta Mehler mit mörderischen Ereignissen aus dem Bayerischen Wald. Mit "Frau Ella" von Florian Beckerhoff, einer liebenswerte Geschichte darüber, wie zwei Menschen einander näher kommen, wartete Gertraud Wiesner auf. Die 87-jährige Ella soll am Auge operiert werden und trifft in der Klinik den jungen Sascha. Trotz aller Unterschiedlichkeiten entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft - mit einem glücklichen Ende: Ella ist wieder zurück im Leben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.