Letzter Dreh am Brucker Kreisel

Am Brucker Kreisel laufen die anschließenden Arbeiten. Ab Mittwoch wird der Anschluss an die Bundesstraße 85 instand gesetzt. Dazu wird eine großräumige Umleitung notwendig. Bild: Götz

Der "Brucker Kreisel" ist weitgehend fertiggestellt, nun muss noch der Anschluss zur Bundesstraße 85 saniert werden. Dazu muss das Teilstück gesperrt werden.

(ch/nt) Der "Brucker Kreisel" westlich der Marktgemeinde im Zuge der Staatsstraße 2150 und der Kreisstraße SAD 1 ist soweit hergestellt, dass nunmehr die Fahrbahn der Staatsstraße zwischen dem neuen Kreisverkehr und der Bundesstraße 85 instand gesetzt werden kann. Hierzu muss dieser Abschnitt ab Mittwoch, 7. Oktober, für den Verkehr voll gesperrt werden. Das teilte das Staatliche Bauamt mit.

Kreisverkehr frei

Im Zuge der Staatsstraße Bruck-Nittenau zwischen Kreisel und Bundesstraße wird die Fahrbahndecke erneuert. Die Vollsperrung beginnt am Mittwoch mittags und dauert voraussichtlich bis Samstag, 17. Oktober. Gleichzeitig mit der Sperrung der Staatsstraße 2150 wird die Kreisstraße SAD 1 in Richtung A 93/Teublitz für den Verkehr freigegeben. Der Kreisverkehr selbst ist in dieser Zeit somit uneingeschränkt befahrbar.

Die Umleitung während der Sperrung der Staatsstraße erfolgt für den Verkehr aus Nittenau kommend ab Bruck über die Kreisstraße SAD 1 in Richtung Kaspeltshub. In Richtung Osten wird der Verkehr über die Kreisstraße SAD 1 durch Bruck umgeleitet. Der Verkehr von der Bundesstraße 85 mit Fahrziel Nittenau wird über die Bundesstraße 85 nach Wackersdorf und von dort über die Industriestraße zur Staatsstraße 2145 bei Oder geleitet. Das Bauamt bittet um Verständnis für die auftretenden Behinderungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.