Letzter Spieltag vor Weihnachten für Damen und Herren der HSG Fichtelgebirge
Siege auf dem Wunschzettel

Marktredwitz. (len) Das Schiff der Damen- und Herrenmannschaft der HSG Fichtelgebirge liebt in dieser Saison die unruhige See. Nach einem erfolgreichen Wochenende folgt stets ein siegloser Spieltag. Die Damen verloren in der Bayernliga zuletzt in Zirndorf und die Herren hatten in der Landesliga Nord in Regensburg das Nachsehen.

Das bedeutet, dass am Samstag, 13. Dezember, zugleich letzter Spieltag vor Weihnachten, Siege auf dem Wunschzettel stehen müssten. Den Anfang macht das Damenteam, das um 14.30 Uhr in der Sporthalle Marktredwitz den Tabellenelften TSV Winkelhaid empfängt. Die Mittelfranken liegen drei Zähler schlechter als die HSG Fichtelgebirge und laufen Gefahr, in den Abstiegssog zu geraten. Im gesicherten Mittelfeld befindet sich zurzeit die HSG, die mit einem Sieg gegen Winkelhaid ihr Punktekonto ausgleichen und den Abstand zu den unteren Rängen vergrößern könnte.

HSG-Damen: Faltenbacher, Gruber - Wölfel, Spannig, U. Zeitler, Meyerhöfer, Kraus, Pöhlmann, Birner, Radtke, Mulkey, Kauer, Burger, Hermankova

Im Anschluss um 16.30 Uhr spielen die Herren gegen den Tabellenletzten TSV Lohr II, der es bisher nur auf sechs Punkte gebracht hat. Die Gäste stecken mitten im Abstiegskampf. Zwischen der HSG und Lohr liegen nur sechs Zähler, so dass sich die Gastgeber keinen Ausrutscher leisten dürfen. Die Mannschaft von Trainer Dieter Schmidt kann in stärkster Besetzung auflaufen.

HSG-Herren: Brosko, Gruber (Rieß) - Hartmann, St. Tröger, Burger, Bralic, Flasche, Schöffel, Fischer, Wippenbeck, M. Tröger, Kempf, Birner
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.