Letzter Tanz der "Rocking Ghosts"

Spielten zum letzten Mal im Bodensteinersaal in Stulln: die Vollblutmusiker (von links) Artur Piechotta (Keyboard), Walter Kral (Gitarre), Toni List (Schlagzeug) und Rudi Kral (Bass). Bilder: ohr (2)

Eine Musiker-Ära ging im Bodensteiner-Saal zu Ende: Die "Rocking Ghost" standen noch einmal unter ihrem Motto "Let's dance" auf der Bühne.

Stulln. (ohr) Die vier Vollblutmusiker Rudi (Bass) und Walter Kral (Gitarre) sowie Arthur Piechotta (Keyboard) und Toni List (Schlagzeug) freuten sich über den regen Zuspruch im Gasthaus Bodensteiner. Einheimische und Besucher aus der näheren Umgebung schwangen fleißig das Tanzbein. Die Paare drängten sich bis nach Mitternacht auf der Tanzfläche.

Große Fangemeinde

Das Ensemble kann auf einen langen Weg zurückblicken. 1969 beschlossen Gitarrist Walter Kral und Organist Heinz Prokisch die Gründung einer Tanzband. Als Bassist stieg Rainer Höreth ein. Ihn löste später Gerhard List ab. Der damals 18-jährige Toni List übernahm den Part als Schlagzeuger. Die endgültige Besetzung mit Rudi Kral als Bassist und Rhythmusgitarrist stand zur Faschingssaison 1970 in den Startlöchern.

Eine große Fangemeinde begleitete die Band regelmäßig zu ihren Auftritten. Legendär waren die Faschingsbälle in Stulln und Schwarzenfeld. Die Eröffnung des Skizentrums in Schönsee zeichnete sich als Höhepunkt ab. Die "Rocking Ghosts" traten zusammen mit dem ungarischen Sänger Dobosch auf. Zum Bedauern der vielen Anhänger beschloss die Gruppe 1976 die Auflösung.

Die Mischung macht's

Nach 30-jähriger Pause hatte Rudi Kral die Idee zur Wiederbelebung der Band. Anlass war sein 60. Geburtstag. Aus diesem Grund studierten die neu formierten "Rocking Ghosts" ein zweistündiges Konzert ein. Artur Piechotta - er musizierte bereits annähernd drei Jahrzehnte mit Walter Kral - übernahm die Position des Keyboarders. In den vergangenen zehn Jahren spielten die "Rocking Ghosts" im Fasching und zum Maitanz im Bodensteiner-Saal vor zahlreichen Fans mit auch jüngeren Teilnehmern. Die Mischung aus Rockmusik und Schlagern sowie Instrumentalmusik der "Shadows", "Spotnicks" und "Ventures" begeisterte die Besucher.

Eintrittsgelder gespendet

Am Ende des letzten Auftritts bedankte sich die Band bei der Familie Bodensteiner und den Fans für die Treue zu den "Rocking Ghosts". Der Erlös aus dem Eintritt des letzten Tanzabends geht an das Deutsche Down-Syndrom-Infocenter.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.