Letzter Test für SV Mitterteich

Heute um 18.30 Uhr empfängt Landesligist SV Mitterteich die SpVgg Oberkotzau zum nächsten Vorbereitungsspiel. Vor einer Woche scheiterte der SVM in der ersten Verbandspokal-Runde unglücklich im Elfmeterschießen am Bayernligisten SpVgg SV Weiden. In dieser Szene setzt sich Marc Müller (rechts) gegen den Weidener Johannes Scherm durch und verlängert den Ball auf Christoph Pirner (links), der dann keine Mühe hatte, das Tor zum 1:1 nach der regulären Spielzeit zu markieren. Bild: Gebert

Mit einem positiven Ergebnis will Reinhold Schlecht, Trainer des Fußballlandesligisten SV Mitterteich, die Vorbereitungsphase abschließen. Als letzten Testgegner haben sich die Stiftländer am Freitag um 18.30 Uhr auf heimischem Gelände den Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau ausgesucht.

Mitterteich. (kap) "Über die Mentalität des Gegners ist mir wenig bekannt. Ich weiß also nicht, was auf uns zukommt", sieht Schlecht der Partie trotzdem gelassen entgegen. "Ich vermute, dass wir das Spiel machen müssen und das liegt uns eher nicht. Aber das muss die Mannschaft lernen, denn im Punktspielbetrieb wird es ähnliche Situationen geben." Aus der letztjährigen Tabelle ist zu erkennen, dass die Oberfranken in 34 Spielen lediglich sechs Niederlagen kassierten, aber 13 Mal Remis spielten. Das Torverhältnis von 61:43 deutet auf eine kompakte Abwehrarbeit hin. Schließlich belegte der Gast einen hervorragenden dritten Platz in der Bezirksliga Oberfranken Ost.

Es deutet also alles daraufhin, dass die Stiftländer auf einen defensiv eingestellten Gegner treffen werden. Die anstehende Begegnung ist auf gar keinen Fall mit dem Pokalhit gegen den Bayernligisten SpVgg SV Weiden zu vergleichen. "Diese Partie war für uns maßgeschneidert", blickt Schlecht auf die Niederlage im Elfmeterschießen zurück. "Dort hat meine Mannschaft alles abgerufen, was sie kann: Aus einer gesicherten Abwehr heraus mit schnellen Kontern agieren. Und sie ist an ihre Leistungsgrenze gegangen." Da noch zwei Baustellen offen sind, kann Schlecht seine Wunschformation gegen Oberkotzau nicht testen. "Ich will noch etwas ausprobieren." Die personellen Sorgen haben sich Gott sei Dank nicht verschlechtert. Ralf Jakob fällt mit Knieproblemen mindestens sechs Wochen aus. Frantisek Nedbaly machte bereits erste Gehversuche, wird aber noch etwas Zeit benötigen. "Diese geben wir ihm. In Kurzeinsätzen soll er an die Mannschaft herangeführt werden."

Tscheche für die Offensive

Um das Offensivproblem in den Griff zu bekommen, haben die Vereinsverantwortlichen auf dem Transfermarkt nachgelegt. Vom FC Franzensbad verpflichtete man Lubos Lavicka. Der 23-Jährige kann sowohl auf der rechten als auch linken offensiven Außenbahn spielen. Allerdings müssen erst alle Formalitäten abgewickelt werden, damit er spielberechtigt ist. Es wird also noch etwas dauern, ehe der Tscheche sein Debüt im Mitterteicher Trikot gibt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.