Leuchtenberg.
Mit Briefen und Paketen vollbeladener Anhänger kippt auf der Autobahn um

Bild: dob
(dob) Diese Brief- und Paketladung ging in den Graben und dürfte bei den Empfängern erst mit Verspätung eintreffen. Ein 34-jähriger Bulgare geriet am Dienstagnachmittag mit einem Gliederzug der DHL auf der A 6 in Fahrtrichtung Nürnberg etwa 700 Meter nach der Anschlussstelle Leuchtenberg auf das rechte Bankett und fuhr daraufhin entlang der steilen Böschung. Der Brummi-Lenker schaffte es zwar, die Zugmaschine wieder zurück auf die Fahrbahn zu manövrieren, der Anhänger kippte jedoch um und blieb quer über die rechte Fahrspur liegen. Die Stützpunktwehr Vohenstrauß sicherte den Unfallort ab und leitete den Verkehr auf der Überholspur am umgestürzten Hänger vorbei. Während der Bergung war die A 6 total gesperrt. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Vohenstrauß führten die Fahrzeuge bei der Leuchtenberger Anschlussstelle auf die alte B 14 aus. Den Schaden schätzt die Autobahnpolizei Amberg auf 15 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.