Leute

Unverhoffte Begegnung im Urlaub: Handy-Biker Manfred Dütsch traf Kanzlerin Angela Merkel. Bild: Ostseezeitung/Peter Schlag

Kanzlerin statt Fischbrötchen

Prerow. (ge) Das erlebt man nur einmal: Der Sulzbach-Rosenberger Manfred Dütsch, mit Frau und Freunden auf Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern, hielt ein Schwätzchen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Und das kam so: Der sportliche Rollstuhlfahrer machte sich mit seinem Handy-Bike vom Urlaubsort Born auf dem Darss (Ostsee-Halbinsel zwischen Rostock und Stralsund) ins benachbarte Prerow auf. Er wollte dort ein Fischbrötchen genießen. Zunächst steuerte er die Seebrücke an. Dort hatten sich Feuerwehrler und DLRG versammelt. Plötzlich fuhr eine schwere Limousine vor, die Kanzlerin stieg aus und hielt eine Ansprache vor den Lebensrettern. Im Ort drinnen traf Manfred Dütsch sie dann zum zweiten Mal. Angela Merkel kam auf ihn zu und unterhielt sich mit dem Oberpfälzer kurz über den Urlaub. Dann schenkte sie ihm eine Autogrammkarte. Was aus dem Fischbrötchen wurde, liegt im Dunkeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.