"Lichtmalerei" von Stefan Bleisteiner in Aschach
Ein bisschen Realität

Laura Gräfenhahn und Stefan Bleisteiner eröffneten am Freitag die Fotoausstellung "Lichtmalerei", die Wasser, Luft und Erde thematisiert. Bild: lev
"Ich möchte in meinen Bildern nicht die Realität abbilden, sondern meine Stimmung in diesem Moment, die Impression", erläuterte Stefan Bleisteiner sein künstlerisches Schaffen. Am Freitag eröffnete er die Ausstellung "Lichtmalerei" in der Galerie Gräfenhahn in Aschach.

Die Galeriebesitzerin Laura Gräfenhahn, die als Fotografin arbeitet, ergänzte, dass sie Bleisteiners Werke schon vor zwei Jahren zeigen wollte. "Aber ich musste mich gedulden." Umso mehr freute sie sich bei der jetzigen Vernissage über viele Besucher. Zusammen wählten die beiden Künstler die Werke für die Ausstellung aus: "Die Bilder müssen zusammenpassen - es ist viel Wasser im Allgemeinen, aber auch Luft und Erde sind da", verdeutlichte Bleisteiner die Kriterien der Auswahl.

Auf den ersten Blick glaubt der Betrachter nicht, dass er Fotografien und keine gemalten Bilder sieht. Was aber Viele noch mehr staunen lässt, ist der Umstand, dass die Bilder nicht digital nachbearbeitet wurden. "Sie sind alle so entstanden, wie Sie sie hier sehen", betonte der Künstler.

Die Verfremdungseffekte, die seine Arbeiten kennzeichnen, entstehen durch eine Aufnahmetechnik, die der Fotograf durch Zufall entdeckte: "Eigentlich war es ein Fehlversuch", schmunzelt er. Bei der näheren Betrachtung der Fotos auf dem PC stellte Bleisteiner allerdings fest, dass die Ergebnisse zwar nicht die reale Natur abbildeten, jedoch eine Grundstimmung des Momentes wiedergeben.

Die Fotos entstehen als "ein Zufall, den ich lenke." Der Künstler ist viel in der Natur unterwegs. Dort findet er auch seine Motive. Alle Werke haben weder einen Namen, noch sind sie gerahmt. Auch das ist Konzept: "Ein Rahmen sperrt das Bild ein und ein Titel leitet den Betrachter", möchte Bleisteiner jedem Ausstellungsbesucher die Interpretation selbst überlassen. So könne er "die Stimmung aus den Bildern rausziehen, die er mag". Die Ausstellung "Lichtmalerei" von Stefan Bleisteiner ist noch bis Sonntag, 26. Oktober, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr in der Galerie Gräfenhahn (Heiligenberg 24, Aschach) zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Aschach (396)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.