Lilian-Christin Kurz wird Vize-Bezirksschülersprecherin
Für die Mittelschule Auerbach im Rennen

Lilian-Christin Kurz kommt aus Königstein und holte für die Mittelschule Auerbach bei der Bezirksschülersprecherwahl den Stellvertreter-Posten. Bild: hfz
Im September wurde Lilian-Christin Kurz aus Königstein zur Landkreis-Schülersprecherin gewählt. Nun wurde sie von der Regierung der Oberpfalz zur Bezirks-Aussprachetagung in das Schloss Spindlhof bei Regenstauf eingeladen. Neben der Wahl der Bezirksschülersprecher stand das Thema Teambildung auf dem Programm. Schülersprecher des gesamten Bezirkes der Oberpfalz wurde Aleksander Lingauer aus Nittenau, zu seiner Stellvertreterin wurde Lilian-Christin Kurz von der Mittelschule Auerbach gewählt.

Damit sind auch die Mittelschulen der Oberpfalz im Dezember in München vertreten, wo der sechsköpfige Landesschülerrat gewählt wird. Dieser initiierte zum Beispiel das Programm "Mobben stoppen" und wirkt unter anderem bei der Erstellung neuer Lehrpläne mit. Auch im Februar muss Lilian-Christin an einer weiteren Tagung in München teilnehmen. Dazu stellt sie ihr Rektor Ferdinand Höllerer vom Unterricht frei.

Die SRZ befragte Lilian-Christin, was eine Landkreisschülersprecherin macht: "Schüler- und Landkreisschülersprecher sind dafür da, um Probleme zu lösen. Landkreis-Schülersprecher sind für den kompletten Landkreis zuständig und den Schülersprechern übergeordnet. Wenn Leute sagen: ,Könntest Du mir helfen oder einen Vorschlag machen, was wir an der Schule ändern könnten', dann müssen wir versuchen, das bei der Schulleitung durchzusetzen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.