Lob für Sanierungsplan

Das Anwesen der Huf- und Wagenschmiede in Kürmreuth wird saniert und damit der Nachwelt erhalten. Das Anwesen erinnert an die blühende Zeit des Ortes: So gab es früher in Kürmreuth je zwei Schmieden, Kaufläden, Wirtshäuser, Schneider, Schuster, einen Wagner, ein Baugeschäft, eine Poststation und eine Raiffeisenbank. Bild: wku

Christian Knietsch hat in Kürmreuth ein Wohnhaus mit einer alten Schmiede erworben. Nicht irgendeins, sondern ein Gebäude mit langer Tradition.

Er möchte es zu einem Wohnhaus umbauen. Den Dachstuhl jedoch ersetzt er durch einen neuen. Dieser wird mit Biberschwänzen eingedeckt. Da das Gebäude im städtebaulichen Sanierungsbereich liegt, muss hier noch ein Gutachten eingeholt werden. Bürgermeister Hans Koch war sehr erfreut, dass ein historisches Gebäude Kürmreuths saniert und damit erhalten wird.

Bauen auf den Dörfern

Viele Bauanträge gab es in der jüngsten Marktratssitzung zu behandeln. Thomas Pirner aus Gaißach möchte das bestehende Einfamilienhaus abreißen und ein neues mit Garagen an derselben Stelle errichten. Der Marktrat freute sich, dass auch auf den Dörfern neu gebaut wird und stimmte dem Antrag gerne zu. Heidi Ertl in der Obermühlstraße möchte ihr bestehendes Bürogebäude aufstocken. Dazu erteilte das Gremium die Genehmigung. Ebenfalls genehmigte er bei Markus Ertl den Neubau einer Unterstellhalle.

Das Dachgeschoss will Marianne Winter aus Kürmreuth ausbauen. Obwohl sich an der Außenfassade des Hauses nichts verändert, ist neuerdings dafür eine Genehmigung nötig, die der Marktrat erteilte.

Die Gemeinde ist nun im Besitz von drei Defibrillatoren in Königstein, Kürmreuth und Hannesreuth. Hans Martin Grötsch erachtete es als sinnvoll, bei den Bürgerversammlungen eine Einführung über deren Handhabung zu geben. Koch meinte jedoch, dass dies zu lange dauern würde. Den Bürgern soll nun bei den Versammlungen die Möglichkeit zur Diskussion gegeben werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.